airliners.de Logo

SGL Rotec übernimmt Infrastruktur EADS-Werk Lemwerder vor dem Aus

EADS hat die Schließung der Tochter ASL zum Jahresende verkündet. Als Gründe führte der Konzern den Rückgang des Geschäfts im Tornado- und Transallprogramm an sowie Preisdruck beim A400M und Eurofighter an.

Wartungshalle der Aircraft Services Lemwerder (ASL). © dpa, I. Wagner

Der Zulieferer und Wartungsspezialist Aircraft Services Lemwerder (ASL) steht vor der Schließung. Der EADS-Konzern will die Werft zum Jahreswechsel schließen, sagte ein Sprecher von der EADS Defence & Security am Mittwoch. Die meisten der rund 300 festangestellten Mitarbeiter sollen von Premium Aerotec übernommen werden.

Gründe für die beabsichtigte Schließung sind nach Angaben von EADS der Rückgang des Geschäfts im Tornado- und Transallprogramm sowie steigender Druck zu mehr Effizienz bei der Komponentenproduktion für die den Militärtransporter Airbus A400M und den Eurofighter.

Bereits im Dezember 2009 hatte EADS mit SGL Rotec verhandelt. Der Windkraftanlagenbauer hatte Interesse am Standort gezeigt und wollte dort ein Technologie- und Fertigungszentrum errichten - jedoch nicht in die Flugzeugteilefertigung einsteigen. EADS plant nun, nur die Hallen, Gebäude und Infrastruktur an SGL Rotec zu verkaufen. Das Unternehmen hat seinen Betrieb bereits direkt am ASL-Werksgelände und will expandieren.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Management Technik Strategie Industrie MRO EADS Airbus Group Lemwerder