airliners.de Logo

DRV fordert Lufthansa-Rückfluggarantie für Kunden aller Vertriebskanäle

Der DRV warnt, dass die von Lufthansa "vollmundig angekündigte" Rückfluggarantie viele Kunden ausschließe. Die Ungleichbehandlung sei mit Blick auf die Staatshilfen inakzeptable.

Nächtlicher Betrieb am Flughafen Düsseldorf © AirTeamImages.com / TT

Nach Ansicht des Deutschen Reiseverbands (DRV) werden viele Kunden der Lufthansa Group nicht von deren Ankündigung einer generellen Rückfluggarantie profitieren können. Das liege daran, dass Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines die Zusicherung des Rücktransports im Krankheitsfall oder bei Einreiseproblemen am Zielort nur Kunden bis zum Januar 2021 gewährten, die direkt auf der Website der Airlines ihre Flüge gebucht haben, so der Verband.

"Damit sind die unzähligen Buchungen von Reiseveranstaltergästen und Einzelbuchungen von Reisebüros außen vor", kommentierte Ralf Hieke, Vizepräsident der mittelständischen Reisemittler im DRV das Vorgehen. Er fordere ein sofortiges Einbeziehen auch aller anderen Buchungswege und Vertriebssysteme. "Ein so elementares Sicherheitsversprechen an den Buchungsweg zu knüpfen ist schlicht erbärmlich", so Hieke. Insbesondere vor dem Hintergrund der umfangreichen Staatshilfen für die Airlines sei das Vorgehen inakzeptabel.

© Lufthansa Group, Lesen Sie auch: Lufthansa Group macht "Rückfluggarantie" für Europa-Kunden offiziell

Kunden, die eine Pauschalreise gebucht haben, zu der auch ein Lufthansa-Flug gehöre, müssten sich jedoch ohnehin keine Sorgen machen, merkt der DRV an. Sie seien immer auf der sicheren Seite und könnten durch die Reiseveranstalter ohnehin auf eine Rückfluggarantie zählen: "Und das nicht nur bis Ende August."

Von: dk

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Lufthansa Group Fluggesellschaften DRV Marketing Corona-Virus