Vorfeld & Terminal Kein A380-Gate in Wien, BER-Endspurt, Bodenverkehrsdienstleister

Das monatliche airliners.de-Flughafenmanagement-Briefing: Dieses Mal unter anderem mit dem Ende für die A380-Planungen in Wien, den letzten Vorbereitungen für die BER-Eröffnung und weiteren Neuigkeiten rund um Vorfeld und Terminal.

Spezielles A380-Gate am Flughafen München. © FMG

Jour fixe auf airliners.de: Immer freitags präsentieren wir im wöchentlichen Wechsel ein Monats-Briefing zu den Themen Bodenverkehrsdienstleister und Flughafenmanagement, Flugsicherung, Luftfracht sowie die Verkehrszahlen des Monates. Diese Woche: Alles zu Flughäfen, Vorfeld und Terminal. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die neuen Themen-Briefings auf airliners.de?

Geben Sie uns anonym und in drei Minuten ein Feedback zu den täglichen Briefings auf airliners.de: Fragebogen in neuem Fenster öffnen...

Management und Infrastruktur

Der Baustopp für den Airbus A380 hat den Flughafen Wien dazu veranlasst, die Planungen für ein spezielles Gate für das Doppeldecke-Flugzeug zu begraben. Wie "Aviation Net Online" schreibt, baut der Flughafen ein für Emirates geplantes Spezialgate nicht mehr.

Der Bau des Terminal 3 im Süden des Frankfurter Flughafens läuft nach Plan. Betreiber Fraport ist zufrieden, braucht aber für die belastete Erde ein Zwischenlager. Für das Genehmigungsverfahren endet jetzt die Einspruchsfrist. Weiterlesen

Die EU-Kommission hat den Iata-Vorstoß zur zeitweisen Aussetzung der "Use-it-or-Loose-it"-Regularien bei der Slotvergabe vorerst abgelehnt. Man müsse zunächst abwarten, wie sich die Flugstreichungen im Zuge des Coronavirus weiter entwickelten, sagte der für Mobilität und Verkehr zuständige EU-Generaldirektor der "Aviationweek".

© Copyright

Jost Lammers ist seit 1. Januar neuer Flughafenchef in München. Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung seines Vorgängers Michael Kerkloh sprach sich Lammers für eine "bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Infrastruktur" aus, schreibt der "Münchner Merkur".

Eine Magnetschwebebahn, fast so schnell wie die schnellsten S-Bahnen, die doch nur als Flughafen-Shuttle arbeitet? Für das Transport System Bögl und die Stadt München ist der Flughafen ein durchaus geeigneter Testfeld für die Verbindung von Zügen und Flügen. Weiterlesen

Der Flughafen Stuttgart wird auf einem Teil der Start- und Landebahn die Betondecke erneuern. Laut Mitteilung finden die Arbeiten vom 23. April bis einschließlich 17. Juni statt. Der Flugbetrieb wird in dieser Zeit auf der verkürzten Runway fortgesetzt.

Stuttgart 21 erreicht derweil mit dem Durchschlag im Fildertunnel ein weiteres Etappenziel. Dennoch liegt die geplante Bahn-Anbindung an den Stuttgarter Flughafen weiter auf Eis. Die Arbeiten können wegen Klagen erst nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts starten. Weiterlesen

© Flughafen Memmingen, Lesen Sie auch: FMM – neue Entwicklungen und große Pläne Firmenbeitrag

Amazon erweitert seine Kapazitäten am Flughafen Leipzig-Halle. Dazu soll im Südteil des Geländes neben dem bestehenden "World Cargo Center" eine rund 20.000 Quadratmeter große Frachthalle entstehen. Laut Airport-Meldung sollen die vorbereitenden Erdarbeiten in den kommenden Tagen beginnen.

Am Flughafen Zürich haben die Bauarbeiten für weitere Standplätze begonnen. Laut Mitteilung wird das Vorfeld um rund zehn Hektar erweitert, weshalb auch der Flughafenzaun und der Spotterplatz voraussichtlich im Frühjahr 2021 verlegt werden. Die Inbetriebnahme der Vorfeldflächen ist auf Herbst 2022 vorgesehen.

Ein Berufungsgericht in Großbritannien hat einer Klage von Umweltaktivisten gegen die Pläne für den Bau einer dritten Startbahn am Flughafen Heathrow stattgegeben. Die britische Regierung habe das Pariser Klimaschutzabkommen bei seiner Entscheidung nicht berücksichtigt, erklärten die Richter. Weiterlesen

© Lelystad Airport, Lesen Sie auch: Schiphol-Alternative Lelystad weiter auf der Kippe

Die schwedische Flughafenbetreibergesellschaft Swedavia will alle Flughäfen des Landes auf elektrisch betriebene Flugzeuge vorbereiten. Zunächst wird nun am Flughafen Åre Östersund eine entsprechende Infrastruktur getestet. Bis 2030 strebt Schweden an, den Inlandsflugverkehr frei von fossilen Brennstoffen zu gestalten.

Die internationale Luftfahrtbranche will sich besser mit Eisenbahngesellschaften verknüpfen. "Intermodal" heißt das Zauberwort, mit dem Verkehrsplaner kurze Flüge überflüssig machen wollen. Doch das Angebot an den Flughafen-Bahnhöfen in Deutschland sinkt seit Jahren. Weiterlesen

Endspurt zur BER-Eröffnung

Die Lufthansa Group stellt ihre Buchungssysteme auf den BER um. Jetzt gibt es Neuigkeiten zu den Umzugsplänen in Berlin. Eurowings soll als erste Konzern-Airline vom neuen Hauptstadtflughafen abheben. Die Netzwerk-Airlines folgen vier Tage später. Weiterlesen

Der neue Hauptstadtflughafen benötigt aus Sicht der Lufthansa aber eine bessere Anbindung durch Busse und Bahnen. Die Hauptstadt brauche einen leistungsfähigen Flughafen, teilte der Großkunde am Mittwoch mit. Weiterlesen

Eine Besuchergruppe am BER Foto: © dpa, Bernd Settnik

Vorab sind Studien für einen U-Bahn-Ausbau in Berlin bekannt geworden. Eine Verlängerung würde den zukünftigen Flughafen Berlin-Brandenburg erreichen. Eine weitere könnte die Nachnutzung des Flughafens in Tegel optimieren. Weiterlesen

Die Berliner Flughafengesellschaft ändert die Bezeichnungen für die Terminalbereiche am Berliner Flughafen Schönefeld. Laut Mitteilung heißen die Terminals A, B, C und D künftig K, L, M und Q. Eine Übersicht gibt es hier. Die Änderungen werden aufgrund der BER-Eröffnung im Herbst notwendig.

Anders als es der BER-Chef Engelbert Lütke-Daldrop im vergangenen Jahr angekündigt hat, werden die letzten Mängel auf der Baustelle des BER nicht ganz so schnell abgearbeitet sein, schreibt "Business Insider". Interne Unterlagen würden mit Stand vom 7. Februar insgesamt rund 5000 wesentliche Mängel auf der Baustelle feststellen, die noch nicht beim TÜV abgemeldet werden konnten.

Luftsicherheit

Nach dem vielbeachteten Kötter-Ausstieg in Düsseldorf dringt der nächste Kontroll-Dienstleister an einem NRW-Flughafen auf ein vorzeitiges Vertragsende. Agello Aviation einigte sich zwar mit der Bezirksregierung auf das Ende der Kontrollen in Weeze, doch zu den Gründen gibt es unterschiedliche Darstellungen. Weiterlesen

© dpa, Hannah Mckay Lesen Sie auch: Viel Kritik für O'Leary-Statement zur Gefahr "durch muslimische Männer"

Mit der Ankündigung der Lufthansa, in München auf Biometrie zu setzen, kommt das Thema langsam an deutsche Flughäfen. Die Technik wird bereits weltweit eingesetzt, wenn auch mit unterschiedlichen Ansätzen - und es gibt Kritik. Weiterlesen

Passagier-Services

Der Flughafen München testet im Geschäft "MyCorner" im Sicherheitsbereich des Terminal 2 erstmalig kassenloses Bezahlen. Kunden können Artikel per Smartphone direkt am Warenregal bezahlen, teilte der Flughafen mit. Dazu müssen sie ihr Smartphone vor ein digitales Preisschild halten.

© Bag2Go GmbH, Lesen Sie auch: Das Electronic Baggage Tag ist für spezielle Fälle sinnvoll Hintergrund

Nach einem vierwöchigen Umbau ist die Filiale der Supermarktkette Rewe am Flughafen Düsseldorf wieder geöffnet. Der Einzelhändler hat täglich von 5:00 bis 24:00 Uhr geöffnet, teilte der Airport mit. Der Supermarkt befindet sich im landseitigen Bereich des Airports.

Bodenverkehrsdienste

In Köln sollen die direkt beim Flughafen angestellten Bodenverkehrsmitarbeiter weiteren Lohnverzicht üben. Die Arbeitnehmer legten dafür Angebote vor, die dem Flughafen jedoch nicht reichen. Im Gegenzug hat Verdi nun eine alte Verzichtserklärung gekündigt. Weiterlesen

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Flughafen Nürnberg und den Angestellten des flughafeneignen Bodenverkehrsdienstleisters stecken fest. Der Flughafen verweist auf eine ungewisse Zukunft nach dem Ryanair-Rückzug, Verdi hingegen vermutet eine Verhinderungstaktik. Weiterlesen

Zum 1. März hat die Wisag Aviation Service die gesamte Abfertigung der Saudi Arabian Airlines am Flughafen Frankfurt übernommen. Der Auftrag umfasse wöchentlich sieben Flüge nach Saudi-Arabien, teilte der Bodenabfertiger mit. Mit dem neuen Kunden betreue man nun neun Sky-Team-Airlines am Standort.

© Wisag, Lesen Sie auch: Berliner Bodenverkehrsdienstleister und Verdi einigen sich auf Tarifvertrag

Der Bodenverkehrsdienstleister der Austrian Airlines in Wien verliert Kunden. Nach offenbar drastischen Preisanhebungen zum Jahreswechsel haben etliche Fluggesellschaften den Abfertiger gewechselt. Einen Überblick gibt "Tip-Online". Celebi hatte die Ausschreibung als zweiter Abfertiger für Wien zuvor verloren, neu ist dafür nun Airline Assistant Switzerland.

Der Schweizer Bodenverkehrsdienstleister Airline Assistance Service (AAS) ist seit kurzem auch am Flughafen Wien tätig. Ab dem Sommer wird er dort auch Emirates abfertigen, wie "Aviation Net Online" berichtet.

Als erster Airport in Europa setzt der Flughafen Stuttgart "Cray X"-Exoskelette beim Gepäck-Handling ein. Die Geräte des Augsburger Startups German Bionics unterstützen und verstärken Bewegungen des Trägers. Wie der Flughafen mittelt, benötigen die Mitarbeiter beim Heben weniger Kraft und der untere Rücken wird entlastet.

Umfrage: Wie gefallen Ihnen die neuen Themen-Briefings auf airliners.de?

Geben Sie uns anonym und in drei Minuten ein Feedback zu den täglichen Briefings auf airliners.de: Fragebogen in neuem Fenster öffnen...

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Briefing Bodenverkehrsdienste Luftsicherheit Flughäfen