airliners.de Logo

Dresdner Flughafen erweitert Parkhaus

Der Flughafen Dresden International will bis Juni 2010 die Zahl der verfügbaren Parkplätze fast verdoppeln. Wie der Airport mitteilte, haben dazu heute die Bauarbeiten am Flughafenparkhaus begonnen.

Trockenen Fußes vom Terminal ins Parkhaus - der Skywalk am Flughafen Dresden. © Flughafen Dresden

Der Flughafen Dresden International schafft mehr Parkplätze für Passagiere und Besucher, die mit dem Auto an- und abreisen. Heute begannen die Bauarbeiten für eine Erweiterung des Parkhauses um 1313 auf 2872 Stellplätze. Die Inbetriebnahme ist für Juni 2010 geplant. Das bestehende Parkhaus, das immer öfter vollständig ausgelastet ist, und die Zufahrt zum Terminal bleiben während der gesamten Bauzeit geöffnet. Die Flughafen Dresden GmbH investiert in das Vorhaben rund neun Millionen Euro.

Der Anbau entsteht auf einer dafür frei gehaltenen Fläche zwischen dem 2001 eröffneten Parkhaus und der Hermann-Reichelt-Straße. Aufgrund eines Gefälles ist Platz für sieben Parkebenen – eine mehr als im bestehenden Parkhaus. Damit alle Fahrzeuge geschützt sind, wird auch im Anbau die oberste Ebene überdacht. Der Baustil mit rotem Klinker wird beibehalten, damit sich das Gebäude in die vorhandene Bebauung einfügt. Errichtet wird es von der Firma Goldbeck Ost GmbH aus Klipphausen.

Mit der Erweiterung des Parkhauses reagiert der Dresdner Flughafen sowohl auf die 100-prozentige Auslastung in den Sommermonaten als auch auf das wachsende Tagungs- und Kongressgeschäft im Terminal. Im Jahr 2008 zählte der Kundendienst rund 16.000 Gäste bei Veranstaltungen auf der Besucherplattform und im Konferenzcenter. „Diese strategische Ausrichtung, den Flughafen Dresden International auch als attraktiven und beliebten Veranstaltungsort weiterhin erfolgreich zu platzieren, erfordert das Vorhandensein entsprechender Parkplatzkapazitäten“, sagt Geschäftsführer Dr. Michael Hupe. Mit der Erweiterung des Parkhauses sollen auch neue Serviceprodukte realisiert werden. So befindet sich eine Vorausbuchungsmöglichkeit über die Homepage des Flughafens in der Prüfung.

Das bestehende Parkhaus ist ein zentraler Bestandteil des Konzeptes vom Flughafen der kurzen Wege. Eine 83 Meter lange gläserne Fußgängerbrücke verbindet es mit der Abflugebene im Terminal. Über diesen „Skywalk“ beträgt der kürzeste Weg zwischen Parkhaus und Check-in-Schaltern nur 120 Meter.

Von: Flughafen Dresden

Lesen Sie jetzt

"Regionale Flugplätze helfen, dass die großen überhaupt Geld verdienen können"

Regionalflughäfen (5/7) Was genau erschwert den wirtschaftlichen Betrieb von Regionalflughäfen und warum kommen kleine Plätze tendenziell besser durch Corona? Im Interview mit Klaus-Jürgen Schwahn, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze, geht es zudem um Ideen für die Zukunft und das Zusammenspiel mit den großen Flughäfen.

So verändert die neue BER-Südbahn die Berliner Luftraumstruktur

Hintergrund Ab sofort sind am Flughafen Berlin Brandenburg beide Pisten im Betrieb. Mit der Umschaltung bei der Flugsicherung ist der BER auch planungsrechtlich eröffnet. Welche neuen Luftraumregelungen das neue Parallelbahnsystem bringt hat viele unsere Abonnenten interessiert. Jetzt für alle ohne Paywall.

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Verkehr Infrastruktur Dresden