Wachstum im Flugverkehr verlangsamt sich

Hohe Wachstumsraten ist die Luftfahrtbranche gewöhnt. In den letzten Monaten stagnierte die Anzahl der Flüge aber, wie aus dem "Global Aviation Monitor" des DLR hervorgeht. Das gilt besonders für Deutschland.

Airbus A380 © AirTeamImages.com / Roman Becker

Die Wachstumsrate im globalen Luftverkehr sinkt, wie aus aktuellen Daten des "Global Aviation Monitors" hervorgeht.

Die von dem DLR veröffentlichte Studie zeigt, dass der weltweite Luftverkehr im Jahresvergleich im Juni 2019 nur noch um 1,5 Prozent steigt. Vor einem Jahr lag das Wachstum noch bei fünf Prozent. Betrachtet wurden hierbei die Flugbewegungen.

Besonders stark ist die Entwicklung in Deutschland. Während Ende 2018 noch Wachstumsraten von zehn Prozent verzeichnet wurden, gibt es derzeit laut DLR gar kein Wachstum mehr. Derzeit sinke die Anzahl der Flugbewegungen sogar um rund 1,7 Prozent mit der Tendenz zur Stagnation im nächsten halben Jahr.

Lufthansa und Condor fliegen weniger

Das betraf den Angaben nach im Juni vor allem die Netzwerk-Airline Lufthansa. Im Jahresvergleich sei die Anzahl der Starts um 3,1 Prozent auf 29.119 gesunken. Auch Condor schickte weniger Flugzeuge auf den Weg. Die Anzahl sank um 4,9 Prozent auf 5.343 Flüge.

Easyjet konnte hingegen deutlich mehr Maschinen auf die Reise bringen. Im Jahresvergleich stieg die Anzahl der Flüge ab Deutschland um 17,3 Prozent auf nunmehr 5.169. Eurowings blieb fast auf den gleichen Werten mit 13.745 Starts. Eine Veränderung um 0,1 Prozent.

Airlines, die auf niedrigerem Niveau Starts in Deutschland durchführen, konnten teils deutlich zulegen. Auf den Plätzen sechs bis zehn befinden sich Tuifly, Austrian, Sunexpress, Swiss und British Airways, die zwischen 1.835 und 1.481 Starts erreichten. Vor allem Swiss und Sunexpress konnten mit 17,4 beziehungsweise 16,4 Prozent deutlich zulegen. Die anderen Gesellschaften erreichten im Jahresvergleich fünf bis acht Prozent Wachstum.

Die Daten des DLR (PDF) betrachten mehr als 3.500 Flughäfen, die von 850 Airlines angeflogen werden. Damit wurden im Juni rund 3,4 Millionen Flüge erfasst. Dieser Monat ist auch der verkehrsreichste Monat des ersten Halbjahres 2019.

Von: as

Lesen Sie jetzt
Themen
DLR Verkehr Verkehrszahlen Fluggesellschaften