Lesetipp

"Die Forderung, auf das Fliegen zu verzichten, kommt am lautesten von Herkunftsdeutschen"

Die Kolumnistin Seyda Kurt erklärt, warum sie auch diesen Sommer ohne schlechtes Gewissen in das Flugzeug steigt und bringt dabei eine soziale Dimension in die Diskussion: "Fridays for Future" ist eine Bewegung einer homogenen, weißen Mittelschicht und genau das sind diejenigen, die zu viel fliegen, schreibt sie in einem Beitrag auf "ze.tt".

Von: dh

Lesen Sie jetzt
Themen
Fluggesellschaften Politik Rahmenbedingungen Umwelt