airliners.de Logo
Drohne am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Die Bundesregierung will Flughäfen besser vor Drohnen schützen. Das Verkehrsministerium beauftragte die Deutsche Flugsicherung (DFS), einen Aktionsplan zur Entdeckung von Drohnen zu erstellen, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. Durch die "systematische Drohnendetektion" an Flughäfen könne in der Zukunft die Abwehr sichergestellt werden. Der Plan solle bereits bis zum 30. September stehen. Die Zahl der gemeldeten Behinderungen des Flugverkehrs durch Drohnen stieg in den letzten Jahren, 2018 wurden 158 gemeldet - 80 Prozent mehr als im Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2019 allerdings lag die Zahl bei 70. Die DFS ist für die Kontrolle des Flugverkehrs zuständig.

Die Verbotszone von 1,5 Kilometern rund um Flughäfen soll erhalten bleiben. Zusätzlich wird nach Möglichkeiten gesucht, wie ein Bereich von 18 Kilometern entlang der An- und Abflugstrecken geschützt werden kann. Erste Schritte zur Detektion - also der Entdeckung - von Drohnen hat die DFS in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Deutsche Telekom bereits geschaffen. Ausgestattet mit Handy-Chips können die Fluggeräte über das Mobilfunknetz geortet werden. Deutschland sei hier schon sehr weit, sagte eine DFS-Sprecherin auf Anfrage. Voraussetzung hierfür wäre allerdings die verbindliche Einführung einer sogenannten E-Registrierung für den deutschen Luftraum.

"Aus Sicht des Verkehrsministeriums stellt der Betrieb von unbemannten Flugsystemen in Flugplatznähe ein erhebliches Risiko für die Sicherheit des Flugbetriebs dar", erklärte die DFS gegenüber der "Süddeutschen Zeitung". Die Flugsicherung verwies auf "die steigende Zahl der Drohnensichtungen in unmittelbarer Umgebung von Flughäfen" und "jüngste Ereignisse, bei denen unbemannte Flugsysteme den Verkehr an Flugplätzen zeitweise sogar zum Erliegen gebracht haben".

Steigende Anzahl an Zwischenfällen

Demnach wurden im vergangenen Jahr 158 Fälle gemeldet, in denen sich Flugzeugpiloten von einer Drohne behindert fühlten. Das waren 80 Prozent mehr Vorfälle als im Jahr zuvor. Im ersten Halbjahr 2019 lag die Zahl bei 70.

Problematisch ist, dass kleine, bis zu 100 Stundenkilometer schnelle Drohnen vom Radar schwer zu entdecken sind. Gedankenlose Hobbyflieger, Kriminelle oder Terroristen könnten mit den Flugobjekten enorme Schäden anrichten. Studien zufolge gibt es in Deutschland knapp 500 000 private und kommerzielle Drohnen.

Die DFS und der Rüstungskonzern Rheinmetall haben bereits in einem Feldversuch Verfahren getestet, um gefährliche Drohnen zu entdecken und Position sowie Flugweg zur Warnung des Flugverkehrs in das allgemeine Luftlagebild einzuspeisen. Behinderungen durch Drohnen gibt es auch an Flughäfen im Ausland: Der Londoner Flughafen Gatwick hatte Ende vergangenen Jahres alle Starts und Landungen ausgesetzt, nachdem eine Drohne über dem Flugfeld gesichtet worden war.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Ausbildung zum Lead Auditor im Luftverkehr Aviation Quality Services GmbH - Erlernen Sie die neuesten Gesetzesänderungen in der Luftfahrtindustrie und werden Sie Lead Auditor. Mehr Informationen
AviationPower Engineering Services
AviationPower Engineering Services AviationPower Group - IN DER THEORIE NENNEN WIR ES AVIATION ENGINEERING SERVICES. IN DER PRAXIS EINFACH NUR LEIDENSCHAFT. Hinter unseren Aviation Engineering Services steh... Mehr Informationen
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk Flight Consulting Group - Wir bieten die vollständige Palette von Bodenabfertigungsdiensten unter Aufsicht von FCG OPS-Mitarbeitern auf dem Vorfeld von mehr als 40 Flughäfen im... Mehr Informationen
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards TRAINICO GmbH - TRAINICO bietet als einer der wenigen nach EASA Part 147 zertifizierten Schulungsunternehmen Prüfungsvorbereitungskurse für den Erwerb einer CAT A1, C... Mehr Informationen
ch-aviation raw data feed
ch-aviation raw data feed ch-aviation GmbH - We provide you with the data you want With tens of thousands of records in our database that includes up to date fleet, ownership, partnership, senio... Mehr Informationen
B737-600/700/800/900 (CFM56) General Familiarization Theoretical (E/AV/A/P) Lufthansa Technical Training GmbH - This course provides an overview of airplane, systems and powerplant as outlined in the Systems Description Section of the Aircraft Maintenance Manual... Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil