airliners.de Logo
Ein Triebfahrzeugführer bei der Deutschen Bahn. © Deutsche Bahn

Wegen der coronabedingten Job-Krise bei Fluggesellschaften bewerben sich immer mehr Ex-Piloten bei der Deutschen Bahn. Seit Ende vergangenen Jahres seien rund 1500 Bewerbungen aus der Luftverkehrsbranche eingegangen, bestätigte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonntag in Berlin.

Etwa 280 Job-Zusagen seien erteilt worden, darunter 55 an Ex-Piloten und -Pilotinnen sowie 107 an ehemalige Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen. Zahlreiche Airlines hatten unter anderem wegen der Corona-Krise tausende Mitarbeiter entlassen. Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" berichtet.

Die meisten Einstellungen bei der Bahn erfolgen den Angaben zufolge bei der Zugbetreuung und in der Fahrzeuginstandhaltung. Eingestellt worden seien auch Quereinsteiger für den Beruf des Triebfahrzeugführers, des Fahrdienstleiters sowie Wagenmeisters, in der Instandhaltung, Assistenz und Planung.

DB-Personalvorstand Martin Seiler sagte der Zeitung: "Wir sind froh, dass wir hier als Chancengeber in der Krise den neuen Kolleginnen und Kollegen eine berufliche Perspektive und einen sicheren Arbeitsplatz bieten können."

Bereits im Mai 2020 war nach Angaben der Deutschen Bahn eine Kooperation mit Germanwings gestartet worden, kurz darauf eine Zusammenarbeit mit Sunexpress. Allein daraus resultierten knapp 70 Einstellungen ehemaliger Flugbegleiter. Auch mit dem Airport-Betreiber Fraport gebe es eine Kooperation bezüglich Interessenten aus dem Luftfahrttechnikbereich. Bislang seien hier 40 Einstellungszusagen erteilt worden.

Weiterführende Links zum Thema anzeigen

Jetzt airliners+ testen

Sie haben schon einen Zugang? Hier anmelden