airliners.de Logo
Luftfahrtjournalist und Vielflieger Andreas Spaeth mit Beobachtungen und Erlebnissen aus der weiten Welt der Luftfahrt. © airliners.de

Eine British Airways A320 am Abfluggate in Hamburg. Die Türen sind zu, aber es geht nicht los. Heute liegt mal kein Schnee in Heathrow, ich hatte schon frohlockt, dafür ist es diesmal starker Wind, der die Anflugfolge verlangsamt. Der Kapitän erklärt die Situation, bittet um Verständnis, das übliche.

Dann plötzlich die Überraschung, er meldet sich nochmal: „Wo wir jetzt noch mindestens 45 Minuten hier am Boden sitzen, lade ich jetzt jeden, der möchte, zu einem Besuch ins Cockpit ein. Das dürfen wir ja heutzutage im Flug nicht mehr, aber jetzt ist die Gelegenheit, Sie können hier auch gerne Fotos machen“, wirbt der englische Pilot um Gesellschaft.

Ich traue erst meinen Ohren nicht, so eine Ansage habe ich noch nie gehört. Ich habe noch die verstockten deutschen Kapitäne meiner letzten Wintereskapaden im Ohr, die sich unter großer Überwindung kaum ein Wort zuviel abgerungen haben. Da ist diese positive Offenheit schon ziemlich überraschend.

Ein paar Leute schreiten dann tatsächlich etwas zögerlich durch den Gang nach vorn. Man ist ja inzwischen schon fast darauf geeicht, sich ja nie zu offensiv in Richtung Cockpit zu bewegen, um nicht als unangenehm offensiv aufzufallen. Entsprechend zaghaft bewegen sich die Eingeladenen.

Vorn sitzen Captain und Erster Offizier locker in ihren Sitzen, der Pilot lehnt sich ans Fenster und hat seine Füße auf der Seitenkonsole. Auch das sicher unkonventionell und nicht wie die Firma es als Fliegeretikette lehrt, aber es zeigt eben auch prima den entspannten Charakter der Situation.

Obwohl ich nun ehrlich gesagt das Cockpit eines recht betagten A320 nicht exorbitant spannend finde, bin ich doch neugierig, die beiden, die mit dieser kleinen, aber so großen Geste sicher viel getan haben um Verständnis und Interesse an ihrem Metier zu wecken, selbst kennenzulernen.

Aus der Business Class-Kabine bin ich der einzige, der das Angebot annimmt. Vorn plaudern die Briten gerade ganz entspannt mit einem Fluggast über Universitäten. Offensichtlich haben sich die beiden Flugkapitäne auch selbst gelangweilt, einfach so die Zeit bis zum Start abzusitzen, und daher durchaus eigennützig ihre Einladung ausgesprochen. Also ein echtes Win-Win.

Auch ich komme mit ihnen schnell ins Plaudern über Vorzüge und Nachteile moderner Electronic Flight Bags, die ihre A320 noch nicht hat. Die Zeit vergeht sprichwörtlich wie im Fluge, bis wir tatsächlich nach London abheben können. Ich bin beeindruckt, mit was für simplen Mitteln und ein wenig Initiative die Piloten diese ansonsten langweilige und nervtötende Wartezeit in etwas Positives verwandelt haben, das man nicht so schnell vergißt. Ich glaube Engländer können das irgendwie besser als Deutsche – aber lasse mich gern von Einheimischen eines Besseren belehren.

Kurz darauf bin ich mit Malaysia Airlines in deren A380 unterwegs. Klar, die A380 ist ein Showcase, und hier sind alle, Passagiere und Besatzungen, stets freudiger erregt als in einem Allerweltsflieger. Die Business Class-Kabine ist leer und langweilig. Ich mache einen Spaziergang durch beide Decks.

Am unteren Aufgang der Wendeltreppe hinten werde ich Zeuge, wie spielerisch die malaysische Besatzung Kinder beschäftigt und fasziniert. Die Kleinen dürfen Schwimmwesten anziehen und damit vor einer Sofortbild-Kamera posieren, sowas gibt es noch zu meinem Erstaunen. Auch hier große Freude auf allen Seiten – wiederum mit minimalem Aufwand. Genial. Zumal Malaysia Airlines sehr geschickt das Oberdeck von Kindern freizuhalten verspricht – aber dann doch Eltern mit einem zum Glück friedlichen Baby in der letzten Reihe der Business Class sitzen.

Auch bei Emirates erzählen mir die Besatzungen, dass sie an Bord ihrer A380 Wunder wirken mit kleinen Gesten: Hier kommt ebenfalls eine Sofortbildkamera zum Einsatz – deren Prinzip so alt ist, dass viele junge Flugbegleiterinnen sowas noch nie gesehen haben. Brautpaare oder Geburtstagskinder aus der Economy Class werden auf ein Glas Champagner an die Bar hinten im Oberdeck eingeladen – und schwärmen danach wahrscheinlich ihr Leben lang von Emirates.

Von Einladungen zum Duschen für besondere Gäste habe ich allerdings nie gehört. Dafür geben die Purser gelegentlich auch Economy-Kunden eine Führung durchs ganze Flugzeug – mit der A380 kann man die Leute ja auch beeindrucken.

Nicht immer allerdings kommen nette Gesten von Airlines zur richtigen Zeit: Vor Jahren auf meiner Hochzeitsreise nach Australien meinte es Cathay Pacific gut mit unserem jungen Glück und verehrte uns eine kleine Hochzeitstorte. Allerdings kam die nach einem üppigen Essen. Wir waren schon so gefüllt, das wir Mühe hatten, uns dankbar zu zeigen – und danach trotzdem die Torte an die Crew zu verschenken.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Mini-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM)
GDS Profi (AMADEUS, Sabre, Galileo, IATA, IATA-Fachenglisch und CRM) SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Ziel dieses Kurses ist es, in 8 Wochen Profikenntnisse im Bereich IATA, AMADEUS, Sabre, Galileo und im Bereich Backoffice & BSP zu erlangen. Mehr Informationen
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
CAT B2 Prüfungsvorbereitungskurs TRAINICO GmbH - Dieser modular aufgebaute Lehrgang bereitet die Teilnehmer darauf vor, die nach Part-66 geforderte Prüfung abzulegen. Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Ground Handling Services for Airline customers
Ground Handling Services for Airline customers GAS German Aviation Service GmbH - Ramp Handling & Supervision, Load Control / Weight and Balance, Passenger Services, Lost & Found. Our Ground Handling Services for Airline customers.... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil