airliners.de Logo
Mehrere Dutzend Delta Air Lines-Jets sind auf einer stillgelegten Landebahn am Kansas City International Airport geparkt. © dpa / Charlie Riedel

Delta Air Lines kämpft weiter mit tiefroten Zahlen. Die große US-Fluggesellschaft Delta Air Lines hat nach einem weiteren miserablen Quartal mit tiefroten Zahlen Hoffnung auf ein Comeback im späteren Jahresverlauf geschürt.

"Ein Jahr nach dem Beginn der Pandemie nimmt die Zuversicht der Reisenden zu", erklärte Vorstandschef Ed Bastian am Donnerstag bei der Vorlage der Quartalszahlen. Sollte die geschäftliche Erholung anhalten, so sei in der zweiten Jahreshälfte endlich wieder mit Gewinnen zu rechnen.

In den drei Monaten bis Ende März erlitt Delta nach eigenen Angaben einen Nettoverlust von 1,2 Milliarden Dollar (1,0 Milliarden Euro). Vor einem Jahr hatte die Airline noch 730 Millionen Dollar Gewinn gemacht, die Corona-Krise wirkte sich damals noch nicht so stark aus. Der Umsatz brach um über 60 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar ein. Gegenüber den Vorquartalen war das schon eine deutliche Verbesserung. Die Aktie reagierte vorbörslich mit Kursgewinnen auf die Zahlen.