A319 für Kreuzflüge DC Aviation kooperiert mit Hapag-Lloyd

DC Aviation und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten haben eine Kooperation vereinbart. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird DC Aviation mit einem Airbus A319 künftig alle Kreuzflüge für den Reiseveranstalter abwickeln. Zusätzlich wird es «Schnupper-Kreuzflüge» nach Marokko geben.

Airbus A319 CorporateJet der DC Aviation © J. Lehle (GNU)

Der Stuttgarter Businessjet-Betreiber DC Aviation kooperiert ab sofort mit dem Hamburger Reiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Beide Seiten haben darüber einen entsprechenden Vertrag geschlossen. Demnach können erstmals im April und Mai 2010 Hapag-Lloyd-Kunden einen „Schnupper-Kreuzflug“ in einem Geschäftsreiseflugzeug nach Marokko unternehmen.

Zusätzlich vereinbarten DC Aviation und Hapag-Lloyd, dass alle Hapag-Lloyd-Kreuzflüge zukünftig mit einem Airbus A319 Corporate Jet von DC Aviation durchgeführt werden. Bislang wurde hierfür eine umgerüstete Boeing 737-800 der TUIfly genutzt, die zudem die klassisch orange-blaue Hapag-Bemalung erhielt. Dies sei bei DC Aviation jedoch nicht vorgesehen, erklärte Liliana Kostova, Marketing & PR DC Aviation, gegenüber airliners.de.

Carsten Fimm, Vice President Sales & Marketing von DC Aviation: „Diese in unserer Unternehmensgeschichte einmalige Kooperation ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, den Geschäftsbereich Flugzeugcharter im Lang- und Ultralangstreckensegment weiter auszubauen..“

Der Airbus A319 CJ erzielt eine Reichweite von bis zu 8.000 Kilometern beziehungsweise rund 10 Stunden Nonstop-Flugzeit. Die großzügige Kabine mit einer Premium-Business-Class-Bestuhlung für bis zu 46 Passagiere, individuell verstellbare Kopf-, Fuß- und Beinstützen sowie ein Sitzabstand von 152 Zentimetern ermöglichen ein entspanntes Reisen auch auf Langstrecken- und Nachtflügen.

Von: airliners.de mit DC Aviation

Lesen Sie jetzt
Themen
DC Aviation Business Aviation Marketing Management Fluggesellschaften