airliners.de Logo

In eigener Sache Das plant airliners.de in der Weihnachtswoche

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und dennoch lässt airliners.de Sie auch zwischen Weihnachten und Neujahr nicht im Stich. Eine Übersicht, warum Sie auch "zwischen den Jahren" täglich bei uns vorbei schauen sollten.

© airliners.de

Es laufen die letzten Tage des Jahres. Auch wenn die Grundstimmung bei vielen Menschen nun ruhiger wird, dreht sich die Welt natürlich über die Weihnachtsfeiertage weiter - auch in der Luftfahrtbranche. In diesem Jahr mit besonderem Fokus beispielsweise auf den Brexit.

Aus diesem Grund hat sich airliners.de entschlossen, dass die Redaktion auch "zwischen den Jahren" besetzt ist und Sie tagesaktuell mit den wichtigsten Nachrichten versorgt. Je nach Themenlage werden wir auch Newsletter verschicken.

Zusätzlich haben wir eine sechsteilige Serie vorbereitet, die noch einmal auf die wichtigsten Themen aus 2018 eingeht - Themen, die uns auch im kommenden Jahr weiter beschäftigen werden. Und wir wagen einen Ausblick auf das neue Luftfahrtjahr.

Das Programm der Weihnachtswoche

Den Einstieg in die Weihnachtswoche machen zwei Interviews zu den Operations-Problemen in diesem Sommer. An Heiligabend (Montag, 24. Dezember) erläutert ADV-Präsident und Fraport-Chef Stefan Schulte, was sowohl Airlines als auch Airports konkret tun können, um die Performance aus diesem Jahr im kommenden Jahr nicht wiederholen zu lassen.

Am 1. Weihnachtstag (Dienstag, 25. Dezember) stehen die Tarifauseinandersetzungen des Luftfahrtjahres 2018 im Fokus. Die beiden Chefs der Flugbegleitergewerkschaft Ufo, Thomas Klappert und Nicoley Baublies, setzen sich im Streitgespräch kritisch mit den Entwicklungen der Kabinenvertreter in diesem Jahr auseinander. Sie zeichnen Entwicklungen in der Tariflandschaft nach und erläutern, welche Themen für 2019 auf der Agenda stehen.

Das Bundeskartellamt hat nach dem Marktaustritt von Air Berlin die innerdeutschen Ticketpreise genau unter die Lupe genommen - und letztlich zugunsten von Lufthansa entschieden. Kartellamtschef Andreas Mundt erklärt im Interview am 2. Weihnachtstag (Mittwoch, 26. Dezember) die in der Branche nicht unumstrittene Entscheidung und stellt fest: In der deutschen Luftfahrt gibt es eine besorgniserregende Entwicklung.

Im kommenden Sommer wird klar, ob der neue Hauptstadtflughafen BER wirklich 2020 eröffnet. Berlins Tourismuschef Burkard Kieker ist davon überzeugt und skizziert am Donnerstag (27. Dezember) die Situation des Langstreckenverkehrs in der deutschen Hauptstadt: Air Berlin ist weg - und mit ihr viel interkontinentaler Verkehr -, Primera plante einen großen Ausbau und ging dann aber doch pleite. Kieker ist überzeugt: Langstrecken werden kommen.

Lange Schlagen an den Passagierkontrollen gab sich in diesem Jahr an mehreren großen deutschen Airports. Der Chef des am NRW-Airport agierenden Sicherheitsdienstleisters Kötter, Peter Lange, skizziert am Freitag (28. Dezember), was sich an dem Kontrollsystem in Deutschland ändern muss und wie Veränderungen vor allem in der Rekrutierung der Luftsicherheitskräfte helfen können.

Zum Abschluss der Themenwoche rückt noch einmal das Verspätungsthema in den Vordergrund. Flugsicherungschef Klaus-Dieter Scheurle beschreibt am Samstag (29. Dezember), an welchen Stellen die Infrastruktur am deutschen Himmel aus seiner Sicht reformiert werden muss - und wieso es in der Flugsicherung mehr Europa braucht.

Darüberhinaus bekommen Sie wie gewohnt am Samstag einen Überblick über die neuesten Angebote in unserem Stellenmarkt. Und am Sonntag (30. Dezember) werfen wir einen kommentierten Blick zurück auf die letzte Woche des Jahres.

Ausblick

Besondere Aufmerksamkeit wollen wir auf unseren großen Jahresausblick am Montag (31. Dezember) lenken. Dann geben wir eine Vorschau auf Themen und Termine aus Luftverkehrspolitik, -recht und -wirtschaft des neuen Jahres. Das erwartet die Branche im kommenden Jahr.

Bevor es dann wieder ganz normal mit dem gewohnten Nachrichtenbetrieb weitergeht, können Sie zu Neujahr (1. Januar 2019) lesen, wie Sie eine perfekte Stellenanzeige aufsetzen und welche neuen Regelungen es dabei ab dem neuen Jahr zu beachten gibt.

Schauen Sie also auch in der Weihnachtswoche auf airliners.de vorbei. Es wird sich lohnen. Derweil wünscht Ihnen das gesamte Team von airliners.de ein paar ruhige und frohe Feiertage sowie einen tollen Start ins neue Jahr!

Kontakt

Sie können uns telefonisch und per E-Mail erreichen oder Dinge in unserem digitalen Briefkasten (auf Wunsch anonym) hinterlassen.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

airliners.de