Corendon weitet Angebot in Weeze aus

Der türkische Ferienflieger Corendon baut in Deutschland weiter aus. Von Weeze aus folgen nach der neuen Verbindung nach Antalya nun drei weitere Warmwasserziele. Damit verringert der Niederrhein-Airport seine Abhängigkeit von Ryanair.

Eine Boeing 737-800 der Corendon Airlines. © Corendon Airlines

Die türkische Ferienfluggesellschaft Corendon bietet ab Sommer Flüge zu neuen Zielen vom Flughafen Weeze an. Wie die Airline mitteilt, werde in der kommenden Sommersaison je eine neue Verbindung zu den griechischen Inseln Kreta und Rhodos bedient. Auf Kreta werde dabei der Airport Heraklion angeflogen.

Daneben kommt das ägyptische Hurghada in den Flugplan. Mit einer Verbindung pro Woche wird die Destination am Roten Meer bedient. Corendon hatte Weeze erst kürzlich in ihr Streckennetz aufgenommen. Seit Dezember fliegt der Ferienflieger zweimal pro Woche zwischen Antalya und dem Niederrhein-Flughafen.

Corendon wird die neuen Verbindungen sowohl direkt als auch über Pauschalreiseangebote vertreiben. Der Carrier setzt für sämtliche Flüge auf den neuen Routen Boeing 737-800 mit 189 Sitzplätzen ein.

Zweite Airline in Weeze

Damit hat der Airport nun für den Sommer 2020 vier neue Ferienziele im Programm, wie Flughafengeschäftsführer Ludger van Bebber sagte. Dies sei "eine sehr gute Nachricht für unsere Kunden und für die Reisebüros in unserer Region."

© Flughafen Erfurt, Max Reymann Lesen Sie auch: Corendon etabliert sich als Germania-Ersatz in Deutschland Branchenplayer

Für den Airport Weeze sind die Kapazitätssteigerungen von Corendon gute Nachrichten. Bis Dezember war Ryanair die einzige Airline, die regelmäßig Flüge von dem Flughafen angeboten hatte. Dadurch bestand eine starke Abhängigkeit von dem Billigflieger.

Ryanair steht derzeit unter dem Druck, sein Angebot trotz fehlender neuer Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max aufrecht zu erhalten. Mit den Standorten Hamburg und Nürnberg wurde kürzlich die Schließung zweier Basen mit jeweils zwei stationierten Maschinen von Ryanair verkündet. Die Iren hatte zahlreiche Kürzungen der letzten Monate mit den anhaltenden Problemen bei Boeing begründet. Mit dem neuen Angebot des türkischen Ferienfliegers diversifiziert sich das Portfolio des Flughafens Weeze nun also zumindest ein wenig und sorgt damit für mehr Sicherheit.

Der Airport Weeze liegt rund 70 km nördlich von Düsseldorf unmittelbar an der niederländischen Grenze. 40 Prozent der Passagiere kommen nach Flughafenangaben aus den Niederlanden.

Von: hr

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Eine Rückwärts-Prognose der Frankfurt University of Applied Sciences.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Verkehr Netzwerkplanung Streckenankündigungen Tourismus Corendon Weeze