Überblick Das sind die Condor-Flughäfen in Deutschland

Die Stabilisierung von Condor durch die staatlichen Bürgschaften freut auch die acht Condor-Flughäfen in Deutschland. airliners.de gibt einen Überblick über die Bedeutung der einzelnen Abflughäfen im kommenden Winter.

Eine Boeing 767 der Condor am Flughafen München. © AirTeaImages.com / Edwin Chai

Condor kann aller Voraussicht nach dank der bewilligten staatlichen Hilfe in Höhe von 380 Millionen Euro den Flugbetrieb fortführen und sich gleichzeitig mit der Suche nach einem Investor um eine dauerhafte Lösung bemühen. Das kündigte Condor-Chef Ralf Teckentrup am späten Dienstagabend an.

Ob der geplante Winterflugplan in vollem Umfang durchgeführt werden kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Das erst einmal positive Ergebnis für Condor sorgt auch an den acht Condor-Flughäfen in Deutschland für Erleichterung. airliners.de fasst die Reaktionen einzelner Flughäfen zusammen und hat auf Basis der von CH-Aviation bereitgestellten OAG-Daten die Bedeutung von Condor an den einzelnen Standorten analysiert.

Condor ist fünftgrößte Airline auf dem deutschen Markt

Condor ist in Deutschland an den Flughäfen in Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Stuttgart, Leipzig/Halle und Hannover aktiv. Der Marktanteil des Ferienfliegers liegt im kommenden Winterflugplan bundesweit bei rund zwei Prozent – Condor ist damit die fünftgrößte Airline auf dem deutschen Markt. Insgesamt bietet der Ferienflieger im Winter 63 Routen zu weltweiten Warmwasserzielen.

Verteilung der Condor-Flughäfen im kommenden Winter
Flughafen Kapazität
Frankfurt 45.4
Düsseldorf 14.4
München 12.8
Hamburg 11.6
Leipzig/Halle 6.0
Hannover 5.5
Stuttgart 4.3
Westerland 0.1

Die Grafik zeigt die nach aktuellem Stand geplante prozentuale Verteilung der Winterkapazitäten an den acht deutschen Condor-Flughäfen.Quelle: Ch-Aviation; OAG

Heimatflughafen Frankfurt

Eine Schlüsselrolle kommt dabei dem Condor-Heimatflughafen in Frankfurt zu. Hier bietet die Airline im Winter knapp 45 Prozent ihrer gesamten Kapazität an. Der Flughafen begrüßte gegenüber airliners.de die Entscheidung des Bundes und des Landes Hessen, die zweitwichtigste Fluggesellschaft am Platz zu unterstützen. "Wir freuen uns, dass Condor (…) auch weiterhin eine wichtige Rolle in Frankfurt spielt," so ein Sprecher. Der Marktanteil von Condor liegt im Winter bei 3,4 Prozent.

Von seinem Heimatflughafen bedient der Ferienflieger im Winter 46 Warmwasserziele. Dabei fliegt Condor ab Frankfurt zu 30 Fernzielen von Cancun bis ins brasilianische Manaus. Die Kurz- und Mittelstrecken sind im Winter traditionell mit 16 Destinationen deutlich schwächer. Im Sommer ist das Verhältnis anders herum.

© Eurowings, Athenea Diapouli-Hariman Lesen Sie auch: Eurowings setzt sich in Frankfurt auf Condor-Strecken Analyse

Zweitwichtigster Airport der Condor ist mit einem Anteil von 14 Prozent der Flughafen Düsseldorf. Auch am NRW-Drehkreuz begrüßt die Geschäftsführung die staatliche finanzielle Unterstützung. So gewinne Condor wichtige Zeit, sich auf die veränderte Situation nach der Thomas Cook-Insolvenz einstellen zu können, sagte Airport-Chef Thomas Schnalke zu airliners.de.

Condor belegt im kommenden Winter mit einem Marktanteil von knapp drei Prozent den fünften Platz am NRW-Drehkreuz. Die Maschinen starten zu 20 touristischen Warmwasserzielen rund um das Mittelmeer und die kanarischen Inseln.

Allerdings plant die Airline nicht nur den Einsatz von Maschinen der Condor Flugdienst (CFG), sondern will auf bestimmten Routen auch ihre Tochter Thomas Cook Aviation und ehemalige Schwester-Airline Thomas Cook Balearics einsetzen. Im vergangenen Winter stationierte die Airline neun Maschinen am NRW-Airport.

Langstrecken auch ab München

Nach Kapazitäten bleibt der drittwichtigste Airport der Airline der Münchner Flughafen. Hier setzt Condor sowohl im kommenden Winter- als auch im Sommerflugplan knapp zwölf Prozent ihrer Gesamtkapazität ein. Laut OAG-Daten ist Condor im Winter die achtgrößte Airline im Erdinger Moos. Der Marktanteil liegt bei knapp 1,3 Prozent.

Auch der Flughafen München äußerte sich gegenüber airliners.de positiv bezüglich der Überbrückungsfinanzierung durch Bund und Land für "einen verlässlichen Partner des Münchner Flughafens". Weiter wünschte der Flughafen "der Gesellschaft für die Zukunft alles Gute."

München ist neben Frankfurt der zweite Flughafen von dem der Ferienflieger im kommenden Winter interkontinentale Verbindungen, wie Montego Bay und Bridgetown auf Barbados, aufnehmen will.

Insgesamt startet Condor zu 22 touristischen Zielen ab München. Dafür stationiert die Airline vier Maschinen in der bayerischen Landeshauptstadt: Zwei auf der der Langstrecke und zwei auf der der Mittelstrecke. Wet-Lease-Partner sollen für die Airline ab München nicht im Einsatz sein.

Top-Ten-Länder nach Kapazitäten im Winter
Land Kapazität
Spanien 465.559
Ägypten 193.164
Dominikanische Republik 117.846
Türkei 71.843
Mexiko 49.992
Kuba 48.699
Portugal 45.057
USA 33.186
Jamaika 29.910
Mauritius 29.105
Übrige 21 Länder 171.312

Die Grafik zeigt die Condor-Kapazität der Sitzplätze ab Deutschland zu den zehn wichtigsten Zielländern im kommenden Winterflugplan.Quelle: CH-Aviation; OAG

Condor ist auch für den Hamburger Flughafen ein wichtiger Partner. Schließlich macht der Ferienflieger ab Ende Oktober einen Anteil von 3,5 Prozent der Gesamtkapazitäten am Hamburger Airport aus. Eine Sprecherin sagte zu airliners.de, dass Condor die nach Passagierzahlen viertgrößte Fluggesellschaft in Hamburg sei. "Daher ist es für unserer Passagiere eine gute Nachricht, dass Condor als traditionelle Fluggesellschaft nun erst einmal an Bord bleibt."

Condor bietet knapp zwölf Prozent ihrer gesamten Winterkapazitäten ab der Hansestadt an. Besonders stark ist die Airline auf Strecken nach Hurghada und den kanarischen Inseln. Insgesamt fliegt Condor im Winter 13 Sonnenziele an. Bisherige Planungen sehen vor, dass die Airline in Hamburg im Winter vier Maschinen stationiert, wie der Flughafen bestätigte.

Condor ist größte Airline in Leipzig/Halle

Besonders erleichtert über die Condor-Stabilisierung zeigt sich der Flughafen Leipzig/Halle. Der Chef der Mitteldeutschen Flughafengesellschaft, Götz Ahmelmann, erklärte in einer Pressemitteilung, dass man die guten Nachrichten zur Condor-Stabilisierung mit großer Freude aufgenommen habe. "Condor ist ein wichtiger Partner im Ferienflugverkehr, der jährlich hunderttausende Fluggäste ab Leipzig/Halle zu beliebten Urlaubszielen am Atlantik und Mittelmeer befördert."

Laut OAG-Daten ist Condor mit einem Marktanteil von über 30 Prozent die größte Airline am Flughafen. Zehn Prozent der eigenen Kapazitäten bietet die Fluggesellschaft am Mitteldeutschen Flughafen an und plant mit zwölf Destinationen.

Die Flüge am Airport Leipzig werden jedoch nicht von der Condor Flugdienst durchgeführt, sondern von der Tochter Thomas Cook Aviation. Zu diesem Zweck sind vier Airbus A321 in Schkeuditz gebased, wie der Flughafen erklärte.

Ein weiterer Airbus aus dem AOC der Thomas Cook Aviation ist am Flughafen Hannover stationiert. Daneben setzt Condor für die Operations in Niedersachsen auf die Wet-Lease-Partner Smart Lynx, Thomas Cook Aviation und Thomas Cook Balearics. Flugzeuge aus dem AOC der Condor Flugdienst waren nicht im Einsatz. Der Flughafen teilte auf Anfrage mit, dass Condor im Winter zwei Maschinen in Hannover stationieren werde.

Der Flughafen teilte airliners.de auf Anfrage mit mit, dass man aufgrund der Veranstalterpleiten der Thomas Cook und auch nun heute der Deutschen Thomas Cook, kurzfristig nicht mehr mit der bisherigen Auslastung der Condor rechne.

In Hannover sichert sich Condor im Winter mit einem Marktanteil von rund fünf Prozent den vierten Platz – hinter Konkurrentin Tuifly. Insgesamt bietet der Ferienflieger ab Niedersachsen elf Winterziele an.

© Thomas Cook, Lesen Sie auch: Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

Am Flughafen Stuttgart sollen im Winter rund vier Prozent des deutschen Condor-Angebots geflogen werden. Mit einem Marktanteil von knapp 1,9 Prozent am Manfred-Rommel-Airport ist die Fluggesellschaft im Winter der zwölftgrößten Player in Stuttgart.

Die Chefin des Stuttgarter Flughafens sprach von einem "guten Signal für Baden Württemberg" bezogen auf die Hilfskredite für die Airline. Das komplette Angebot von zwölf Routen wird mit der in Palma de Mallorca ansässigen Thomas Cook Airlines Balearics abgedeckt. Dazu sollen nach derzeitigen Planungsstand in diesem Winter zwei Flugzeuge in Stuttgart stationiert werden, teilte der Airport weiter mit.

Condor bietet auch innerdeutsche Flüge

Aktuellen Planungen sehen vor, dass auch die einzige innerdeutsche Route des Ferienfliegers fortgeführt wird. Die Verbindung zwischen Düsseldorf und Westerland auf Sylt soll auch im Winter angeboten werden.

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Condor Deutschland Flughäfen München Frankfurt Düsseldorf Stuttgart Hamburg Leipzig/Halle Netzwerkplanung Verkehr Fluggesellschaften