airliners.de Logo
Ralf Teckentrup © Condor

Die von der Bundesregierung geplante Luftverkehrsabgabe in Höhe von einer Milliarde Euro macht nach Einschätzung des Chefs des Ferienfliegers Condor, Ralf Teckentrup, keinen Sinn.

«Das ist grober Unfug, das schadet der gesamten Volkswirtschaft», sagte Teckentrup in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt am Main.

Die Steuer werde die Nachfrage senken, was dann zu weniger Beschäftigung im Luftverkehrssektor mit seinen derzeit rund 850.000 Mitarbeitern führe. Letztlich steige die Arbeitslosigkeit und der Staatshaushalt werde trotz der Steuereinnahmen nicht entlastet. Die Politik habe es bislang versäumt, diese Folgen zu analysieren. «Die Luftverkehrsabgabe wird dem Standort Deutschland schaden.»

Teckentrup verwies auf das Beispiel England, wo Anfang 2007 die Luftverkehrsabgabe um rund eine Milliarde Euro erhöht worden sei. Dort sei die Passagierzahl von 2006 bis 2009 um neun Prozent gesunken, während sie in Deutschland in diesem Zeitraum um vier Prozent gestiegen sei. Schon eine Steuer von 10 Euro werde die Nachfrage senken, wenn der Ticketpreis zum Beispiel bei 50 Euro liege.

Kritik übte Teckentrup auch an der geplanten Ungleichbehandlung von Passagieren und Fracht. Wenn die gesamte Luftfahrt eine Milliarde Euro aufbringen solle, müsse davon rund 300 Millionen Euro auf die Fracht entfallen. Die derzeitigen Pläne sähen aber vor, dass die Passagiere den Frachtanteil mitbezahlten.

«Passagiere haben keine Lobby», sagte Teckentrup, der auch Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Fluggesellschaften und Vorstand in der deutschen Thomas Cook AG ist. Wenn es der Bundesregierung wirklich um ökologische Aspekte ginge, müsse die Fracht einbezogen werden.

Zudem sei es grob unfair, wenn die Höhe der Ticketsteuer nicht auch vom Ticketpreis abhänge. Bei einem preiswerten 50-Euro-Ticket müsse dann der Kunde 25 Prozent mehr zahlen, bei einem teuren Business-Class-Ticket aber nur zwei oder drei Prozent. «Da werden die kleinen Leute, die ihre Reiseplanung an die Preise anpassen, benachteiligt», sagte Teckentrup. «Die Ticketabgabe sollte den Ticketpreis widerspiegeln.»

Ersten Planungen zufolge sollte die Luftverkehrsabgabe 13 bis 26 Euro betragen. Mittlerweile denkt die Bundesregierung aber auch über ein dreistufiges Modell nach, bei dem die Abgabe je nach Streckenlänge  9, 25 oder 40 Euro betragen könnte.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Maintenance Planning and Capacity Management
Maintenance Planning and Capacity Management Lufthansa Technical Training GmbH - Maintenance and material planning in an Approved Maintenance Organization (AMO) is essential for an economic and efficient performance of maintenance.... Mehr Informationen
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Events und Veranstaltungen am Flughafen Memmingen
Events und Veranstaltungen am Flughafen Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Die Lärmschutzhalle Die Location: Unsere ehemalige Lärmschutzhalle diente der Wartung von Tornados und verleiht Ihrem Event somit einen ganz besonde... Mehr Informationen
Flugplanung mit der Flight Consulting Group
Flugplanung mit der Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Routenerstellung und -optimierung mit PPS, ARINCDirect oder JetPlanner, Erstellung von OFP-Paketen, ATC FPL-Filing, CFMU Slot Management, Flight Watch... Mehr Informationen
Engine Condition Trend Monitoring (ECTM) - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The system was developed as a full Internet Application for distance learning and it provides a high quality multimedia based training package for the... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Grundschulung für Personal an Sicherheitskontrollen (nicht Fracht und Post)
Grundschulung für Personal an Sicherheitskontrollen (nicht Fracht und Post) STI Security Training International GmbH - Air Cargo Security - Bekannter Versender & Reglementierter Beauftragter (11.2.3.9) Schulung für Personen, die bei Fracht und Post Sicherheitskontroll... Mehr Informationen