CDU will Luftverkehrsabgabe für Kurzstrecken verdreifachen

Die CDU will im Kampf gegen den Klimawandel die Ticketsteuer für Inlandsflüge massiv erhöhen. „Wir wollen die Ticketabgabe für alle Inlandsflüge verdoppeln und für die Kurzstreckenflüge im Inland unter 400 Kilometern verdreifachen“, heißt es laut Reuters in der Beschlussvorlage der CDU für die Vorstandssitzung am Montag.

Von: dk

Lesen Sie jetzt

Zynismus pur

Die Born-Ansage (134) Die Luftverkehrsteuer ist in Kraft. Der zuständige Koordinator der Bundesregierung feiert diese in Zeiten von Corona als "dynamisch". Unser Kolumnist Karl Born hält das für zynisch und fordert, dass die Regierung lieber an einer Exit-Strategie arbeiten solle.

Steffen Seibert ‏@RegSprecher - Präsentation des Maßnahmenpakets zum Klimaschutzprogramm 2030 am 20.09.2019. © Bundesregierung

Luftverkehrsteuer wird trotz Corona-Krise erhöht

Von einem "völlig falschen Signal" spricht der BDL vor dem Hintergrund der Erhöhung der Luftverkehrsteuer. Die Liquidität der Airlines müsse im Fokus stehen. Die Regierung hält dagegen, dass die Ticketsteuer nicht wehtut, wenn Corona-bedingt keine Tickets verkauft werden.

Forderungen nach Aussetzung der Luftverkehrsteuererhöhung

Für den Vorsitzenden der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt Klaus-Peter Willsch (CDU) ist die geplante Erhöhung der Luftverkehrsteuer angesichts der Coronavirus-Krise nicht mehr vertretbar. Die zusätzliche Belastung würde personelle Maßnahmen bei den Airlines weiter verschärfen.

Lesen Sie mehr über

CDU Luftverkehrsteuer