airliners.de Logo

Brussels Airlines soll für Eurowings auf der Langstrecke abheben

Lufthansa hat Planungen bestätigt, die neue Eurowings-Langstreckenbasis in Düsseldorf mit Hilfe ihrer Tochter Brussels Airlines aufzusetzen. Damit droht ein neuer Konflikt mit den Crews. Doch die Lowcost-Langstrecke soll stark wachsen.

Airbus A330 der Brussels Airlines © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Brussels Airlines könnte schon bald eine aktive Rolle beim weiteren Ausbau der Eurowings-Langstrecke übernehmen. Belgischen Medienberichten zufolge will Lufthansa Group dafür bis zu sechs Airbus A340 an ihre belgische Tochter übergeben. Brussels soll die Maschinen demnach für Eurowings betreiben und ab Düsseldorf Langstrecken nach Nordamerika bedienen. Die Crews sollen den Angaben nach in Belgien rekrutiert werden.

Eurowings wollte den Bericht auf Anfrage nicht dementieren. Man prüfe derzeit Möglichkeiten, beim Aufbau einer neuen Langstreckenbasis am Standort Düsseldorf auch die Langstrecken-Expertise der Schwester-Airline Brussels Airlines zu nutzen, sagte ein Sprecher zu airliners.de: "Eine Option, dass Brussels Airlines ab Sommer 2018 zwei Airbus-Langstreckenflugzeuge im Wetlease für Eurowings betreiben könnte, wird zurzeit untersucht." Es seien dazu aber noch keine Entscheidungen getroffen.

Von: dh

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Lufthansa Brussels Airlines Strategie Eurowings airliners+