airliners.de Logo
Die GtreenSky-Pilotanlage zur Umwandlung von Abfall in Flüssigtreibstoff entsteht im Osten von London. © British Airways

British Airways macht bald aus Abfall Flugzeugtreibstoff. Eine neue Anlage entsteht dazu jetzt auf dem Gelände einer ehemaligen Ölraffinerie in Essex, etwa 50 Kilometer östlich von London. Ab 2017 soll dort Müll wie Lebensmittelreste und Gartenabfälle in Treibstoff umgewandelt werden. Aus etwa 575.000 Tonnen Abfall soll die Anlage insgesamt 120.000 Tonnen Flüssigtreibstoffe herstellen.

British Airways hat sich bei dem Gemeinschaftsprojekt "GreenSky" gegenüber dem Hersteller Solena Fuels langfristig dazu verpflichtet, die gesamte Jahresproduktion von rund 50.000 Tonnen Bioflugzeugtreibstoff aufzukaufen. Neben Kerosin produziert die Anlage zudem Biodiesel sowie benzinähnliches Naphtha.

Solena hat das Projekt entwickelt und wird für die effiziente Verwertung des Abfalls den Angaben nach seine patentierte Plasmavergasungstechnologie einsetzen, bei der unter hohen Temperaturen der Müll in synthetisches Gas umgewandelt wird. Das Gas wird dann unter Anwendung zahlreicher Prozesse in flüssige Kohlenwasserstoffe verwandelt.