airliners.de Logo
Ein Plakat weist auf die obligatorische Quarantäne bei der Einreise aus bestimmten Ländern hin, bei der Ankunft am Flughafen Zürich. © KEYSTONE/dpa / Ennio Leanza

Die Tourismus- und Luftverkehrsbranche stemmt sich gegen eine neue mögliche Quarantänepflicht für Reiserückkehrer selbst aus Nicht-Risikogebieten. Ein solcher Beschluss wäre unverhältnismäßig, nicht zielführend und würde zudem die Gesundheitsbehörden überfordern, da sie die Einhaltung der Quarantäne überwachen müssten, kritisierten der Deutsche Reiseverband (DRV) und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in einem offenen Brief.

In einem Beschlussentwurf aus dem Kanzleramt für die Bund-Länder-Runde an diesem Montag ist von einer Quarantäne- und Testpflicht für alle Reisende aus dem Ausland die Rede - unabhängig von dortigen Inzidenzen. Der Punkt ist aber in eckigen Klammern formuliert und steht unter einem "Prüfvorbehalt".

Der angedachte Beschluss ziele offenbar darauf, unter anderem Osterreisen nach Mallorca zu verhindern, meinen der DRV und BDL. Die Inzidenz auf der Balearen-Insel liege aber derzeit bei unter 20, zusätzlich gälten dort strenge Vorschriften. "Bei der Rückreise nach Deutschland besteht insofern auch kein erhöhtes sondern ein sogar stark vermindertes Eintragungsrisiko", schreiben DRV-Präsident Norbert Fiebig und BDL-Präsident Peter Gerber.

Reisebeschränkungen fürs Ausland, obwohl die Inzidenz im Inland höher liegt

Die Bundesregierung habe ein System errichtet, das bei stabilen Inzidenzen unter 50 keine Reisebeschränkungen vorsehe und eine Quarantäne erst bei Inzidenzen darüber. Eine weitere Verschärfung würde die Frage aufwerfen, warum bei Bewegungen in Deutschland bei sehr viel höheren Inzidenzen keine Quarantänepflicht verlangt werde.

Marek Andryszak, Geschäftsführer von Tui Deutschland, hält Befürchtungen wegen möglicher Gefahren von Mallorca-Flugreisen ebenfalls für übertrieben. "Mallorca ist nachgefragt, aber nicht überlaufen. Von den 1000 Hotels, die im Hochsommer geöffnet sind, werden nicht mal 10 Prozent zu Ostern zur Verfügung stehen", sagte Andryszak der "Bild". Keiner wolle riskieren, dass die Strände und Hotels wieder geschlossen werden müssen, daher auch der PCR-Test zur Einreise nach Spanien.

Der tourismuspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Marcel Klinge, kritisierte die Bundesregierung. Gravierende Versäumnisse etwa beim Impfen und schleppende Tests würden auf dem Rücken der Reisebranche ausgetragen, monierte er. Die aufgehobene Reisewarnung für Mallorca hatte stark steigende Buchungen bei Airlines nach sich gezogen. Die meisten Menschen in Deutschland wollen aber an Ostern zu Hause bleiben. In einer Umfrage des Meinungsforschers YouGov gaben 79 Prozent der Befragten an, nicht verreisen zu wollen. Nur zwei Prozent wollen im Ausland Urlaub machen, weitere vier Prozent im Inland.

Vorsitzender des Tourismus-Ausschuss aus Branchensicht kaum weiter tragbar

Die bislang bekannt gewordenen Vorhaben zum Thema Tourismus in der derzeit tagenden Bund-Länder-Runde sind auch aus Sicht des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) "ernüchternd und enttäuschend". Man habe nicht damit gerechnet, zeitnah komplett öffnen zu können, aber statt des Perspektiven für die Öffnung diskutiert würden, ginge es um weitere Verschärfungen. "Dass sich die politischen Maßnahmen im Wesentlichen auf Auf oder Zu beschränken, halten wir für völlig unzureichend. Es ist endlich Kreativität im Umgang mit Tourismus und Freizeit erforderlich. Wir brauchen dringend Modellprojekte für eine sichere Öffnung zum Beispiel für Hotels oder Regionen", so BTW-Präsident Michael Frenzel.

Für Ärger in der Tourismusbranche sorgte auch ein Tweet des AFD-Politikers Sebastian Münzenmaier. Dieser hatte unter der Überschrift "Deutsche bleiben zu Hause, Migranten kommen mit dem Charterflieger" eine direkte Verknüpfung zwischen Urlaubsreisen und Fragen der Migration konstruiert.

Die 26 touristischen Verbände des Aktionsbündnis Tourismusvielfalt kritisierte diesen Tweet scharf. Jochen Szech, Präsident des asr, zeigt sich verständnislos: "Tourismus ist und bleibt eine weltoffene Branche, die auch von der kulturellen Vielfalt lebt – sowohl bei den Beschäftigten aus aller Welt als auch in allen Zielen rund um den Erdball: Hashtags wie #MultiKulti-Wahn sind für uns grundsätzlich nicht akzeptabel und vor allem nicht im Zusammenhang mit Tourismus."

Bei den Verbänden des Aktionsbündnisses herrscht zudem Unverständnis darüber, dass Münzenmaier als Vorsitzender des Ausschuss für Tourismus des Bundestags in der schwersten wirtschaftlichen Krise der Touristik nach wie vor konkrete Lösungsvorschläge für die großen Herausforderungen der Branche schuldig bleibt. Stattdessen beschränk er sich darauf, die Touristik als Vehikel für den Transport kruder Thesen einspannen zu wollen.

Aus Sicht des Aktionsbündnisses wirft die jüngste Äußerung Münzenmaiers, der seit 2018 den Ausschuss für Tourismus des Deutschen Bundestages leitet, zudem die Frage auf, ob er in dieser Position noch haltbar ist. "Die Abgeordneten im Ausschuss für Tourismus müssen sich nun die Frage stellen, welches Signal der Deutsche Bundestag in die Welt sendet, wenn ihr Vorsitzender Tourismusfragen mit menschenverachtenden Migrationspositionen verknüpft", regt Szech eine Ausweitung der Debatte an. "Wir jedenfalls würden uns auch aus dem Ausschuss für Tourismus mindestens eine klare Verurteilung dieses unsäglichen Tweets wünschen",

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Fachwirte für Büro- und Projektorganisation können in jedem Unternehmen im mittleren Management tätig sein und durch ihre Qualifikation dem Trend zur... Mehr Informationen
AviationPower Business Services
AviationPower Business Services AviationPower Group - ANSPRUCHSVOLLE PERSONALLÖSUNGEN FÜR EINE ANSPRUCHSVOLLE BRANCHE. Durch unsere langjährige Erfahrung im Personalbereich sind wir in der Lage anspruchs... Mehr Informationen
Zeit- und Selbstmanagement TRAINICO GmbH - Zeit optimal gestalten um im Beruf und in allen Lebensbereichen eine ausgewogene Balance und Zufriedenheit zu erreichen. Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen