airliners.de Logo
Illustration der Boeing 777-9X. © Boeing
Standort der künftigen Halle zum Bau der 777X-Flügel auf dem Boeing-Gelände in Everett © Boeing

Boeing wird die Flügel für die neue 777X am Standort Everett im US-Bundesstaat Washington produzieren. Auch die Endmontage des neuen Langstreckenmusters erfolgt hier. Der Bau der neuen Halle soll im Norden des Betriebsgeländes soll zum Jahresende beginnen, teilte der Flugzeugbauer mit. Zuvor konnte ein Vertrag mit der Gewerkschaft IAM um acht Jahre verlängert werden.

Mit der Boeing 777X will Boeing die 777-Baureihe fit machen für die Zukunft und verspricht mehr Leistung bei weniger Verbrauch. Damit reagiert der Hersteller auf die jüngsten Verkaufserfolge der Airbus-A350-Familie.

Der Produktionsstart der Boeing 777-9X ist für 2017 geplant. Der Erstflug könnte dann 2020 erfolgen. Zu den Kunden, die Bestellungen und Verpflichtungen für die 777X getätigt haben, gehören Lufthansa mit 34 Flugzeugen, Qatar Airways mit 50, Etihad Airways mit 25 und Emirates mit 150 Flugzeugen.

Die 777X-Familie besteht aus der 777-8X mit 350 Sitzen in der Standardkonfiguration sowie der längeren 777-9X mit Platz für mehr als 400 Passagiere. Die 777-8X ist damit als direkte Konkurrenz zum Airbus A350 zu sehen. Die -9X schließt die Kapazitätslücke zur 747-8I und - je nach Kabinenlayout - dem Airbus A380. Während die 777-9X für eine Reichweite von rund 15.200 Kilometern ausgelegt wird, fliegt die kleinere Schwester -8X rund 2.000 Kilometer weiter.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

TN-Deutschland

Dreimal wöchentlich. Kompakt. Unabhängig.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Die neue 777-9X soll laut Boeing den geringsten Kerosinverbrauch pro Sitzplatz erreichen, selbst im Vergleich zum Airbus A380. Ermöglichen soll das neben einigen 787-Technologien vor allem das neue GE9X-Triebwerk von GE Aviation. Zudem wird der Flügel komplett überarbeitet. "Raked Wingtips" und ein längeres Flügeldesign sollen zusammen mit neuen Materialien für eine bessere Effizienz sorgen. Damit die Flugzeuge am Flughafen trotz der größere Spannweite die Standardgates nutzen können, klappen sich die Flügelspitzen nach oben. Die Spannweite wird so von 71,1 auf 64,8 Meter verringert.