airliners.de Logo

Boeing will 737-Max-Produktion bald wieder anfahren

Mitten in der Corona-Krise plant Boeing den Neustart der Produktion von 737-Max-Maschinen, wenn auch nur langsam. Gleichzeitig hat der Flugzeugbauer mitgeteilt, nicht auf spezielle Rettungsmaßnahmen der Regierung angewiesen zu sein.

Endmontage der Boeing 737 Max im Boeing-Werk Renton im US-Staat Washington. © dpa / Ted S. Warren/AP

Für die zweite Maihälfte 2020 plant Boeing den Wiedereinstieg in die Produktion der 737 Max, wie Leeham News berichtet. Dafür bereitet sich der Flugzeugbauer mitten in der Corona-Krise vor, obwohl derzeit der gesamte Industriezweig Probleme bekommt. Im Bundesstaat Washington hat beispielsweise der wichtige Zulieferer Safran kürzlich die Produktion für geplante zwei Wochen stillgelegt.

Für das geplante langsame Hochfahren der Produktion müssen die Zulieferer laut Leeham News ab April wieder bereit sein. Wenn alles gut geht, startet die Endfertigung dann zwei Monate vor der geplanten Neuzertifizierung der Boing 737 Max.

Problematisch ist, dass Boeing noch gut 400 fertig produzierte 737 Max auf Lager hat. Es wird befürchtet, dass insbesondere durch die Coronakrise Fluggesellschaften ihre Verträge stornieren könnten. Auf der anderen Seite stehen allerdings noch mehrere Tausend bestellte Flugzeuge des Typs in den Auftragsbüchern von Boeing.

© AP/dpa, Elaine Thompson Lesen Sie auch: Die 737-Max wird für Boeing zur Überlebensfrage Maximales Desaster (3/3)

Die Schwierigkeiten der Corona-Krise betreffen aber nicht nur Abnehmer, sondern auch Flugzeugbauer und die Zulieferindustrie. Boeing selbst will die Corona-Krise einem Bericht der Seattle Times zufolge ohne eine spezielle stattliche Rettungsaktion auskommen, da diese mit Auflagen daher kommen. Die Zulieferindustrie wird hingegen in Teilen von den Staatshilfen aus dem US-Rettungspaket profitieren und damit indirekt auch Boeing.

Von: as

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Management Kapitalmarkt Wirtschaft Technik Strategie Industrie Boeing Boeing 737 MAX Produktion Corona-Virus