Bodenabfertiger gründet neue Businessjet-Fluggesellschaft in Weeze

Am Flughafen Weeze setzen zwei niederländische Unternehmen auf weiteres Wachstum im Privatjetbereich und gründen einen Ableger der niederländischen Exxaero mit deutschem AOC. Die neue Airline will schnell wachsen.

Roderick Buijs, Betriebsleiter Exxaero GmbH (links) erhält die Flugbetriebslizenz von einem Vertreter des Luftfahrt-Bundesamtes. © Exxaero GmbH

Solid Handling, langjähriger Abfertiger von Privatflugzeugen am Airport Weeze hat gemeinsam mit der niederländischen Businessjet-Airline Exxaero B.V. die deutsche Fluggesellschaft Exxaero GmbH mit Sitz am Airport Weeze gegründet. Vertreter des Luftfahrtbundesamts zertifizierten das Unternehmen jüngst in Weeze für den Flugbetrieb.

Die neue Airline soll ab sofort mit einer sechssitzigen Hawker Beechcraft Premier 1 von Weeze aus Ziele in Europa ansteuern, wie der Flughafen mitteilte. "Dabei soll es aber nicht bleiben, denn die Nachfrage nach Privatjets ist groß", sagt Exxaero-Betriebsleiter Rogier Buijs. Man werde innerhalb eines Jahres vier weitere Flugzeuge deutscher Kunden in Weeze stationieren.

Das Geschäftsmodell von Exxaero und die langjährigen Kontakte zum Flughafen am Niederrhein machten eine Expansion nach Deutschland zum logischen Schritt, so Buijs: "Für unsere Kunden übernehmen wir das Management ihrer Geschäfts- und Privatflugzeuge." Mit dem neuen AOC in Deutschland könne man sowohl Full Service als auch maßgeschneiderte Lösungen bieten. Exxaero sorge für Wartung, Reparaturen und alle benötigten Lizenzen wie auch für die Vermarktung der Kundenflugzeuge, wenn diese freie Kapazitäten haben.

Die Betreiber kennen sich am Flughafen aus

In den Niederlanden ist die Fluggesellschaft Exxaero B.V. im Privatjet-Bereich schon länger vetreten. Man betreue neun Kundenflugzeuge und nutze dabei auch den Airport Weeze für Starts und Landungen, sagt Bujis: "Weil wir bereits viele deutsche Firmenkunden mit eigenen Flugzeugen haben, lag es nahe, auch in Deutschland eine Flugbetriebsgesellschaft zu gründen."

Die Exxaero GmbH beschäftigt in Weeze derzeit fünf Mitarbeiter und vier Piloten für das erste Flugzeug. Hinter der neuen Airline steht zudem der niederländische Abfertiger Solid Handling. Seit Eröffnung des Airport Weeze für den zivilen Flugverkehr im Jahre 2003 kümmert sich der Dienstleister um alle Flüge außerhalb des Flugplans.

Vor allem die Betreiber von Privatjets – etwa für Geschäftsreisen – würden den Service nutzen, sagt Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Flughafens: "Wir freuen uns sehr, dass das Unternehmen nun mit einer eigenen, in Deutschland registrierten Flugbetriebsgesellschaft weitere Geschäftsbereiche erschließt."

© dpa, Ina Fassbender Lesen Sie auch: Alle NRW-Flughäfen können sich weiterentwickeln

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Weeze Flughäfen Business Aviation Strategie Management Rahmenbedingungen