Bessere ÖPNV-Anbindung für den Flughafen Tegel

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhöhen die Taktung der Buslinie TXL zum Flughafen Tegel. Dafür wird die Linie aber verkürzt. Statt bis zum Alexanderplatz fährt der Bus dann nur noch zum Berliner Hauptbahnhof.

Der Berliner Cityairport Tegel. © dpa

Der Berliner Flughafenbus TXL fährt künftig nicht mehr bis zum Alexanderplatz, sondern nur noch bis kurz hinter den Hauptbahnhof. Dadurch könne der Bus ab dem 4. August seinen Sechs-Minuten-Takt zwischen Flughafen und Hauptbahnhof besser einhalten, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe am Montag mit.

Vor allem auf der Strecke zwischen Alexanderplatz und Hauptbahnhof habe die Linie bislang häufig viel Zeit verloren. Auf diesem Streckenteil verkehre künftig die Linie 245, die aber im Gegensatz zum TXL an allen vorhandenen Haltestellen stoppe.

Zudem schafft die BVG eine neue Buslinie 300, die künftig von der Philharmonie über den Potsdamer Platz, Unter den Linden, Alexanderplatz bis zur Warschauer Straße verkehren werde. Die bekannte Touristenlinie 200 fahre dafür ab August nicht mehr über die Straße Unter den Linden, sondern werde über die Leipziger Straße geleitet.

"Gemeinsam mit der Nachtbuslinie N2 ersetzt sie die Metrobuslinie M48, die zukünftig am U-Bahnhof Mohrenstraße endet", hieß es.

Mit dem neuen Verkehrskonzept solle die Luftqualität in stark befahrenen Straßen erhöht werden. Zudem werde das Angebot an die steigende Nachfrage angepasst.

Von: br, dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
ÖPNV Flughäfen Berlin-Tegel Infrastruktur Verkehr