Berliner Flughafengesellschaft engagiert neue Werbeagentur

Media Consulta rührt künftig die Werbetrommel für die Berliner Flughafengesellschaft. Ziel ist, Reisende und Reiseveranstalter besser anzusprechen und das Image nach den Pannen um den Hauptstadtflughafen BER aufzubessern.

Blick auf das Terminal des Flughafens BER im Juni 2013 © dpa / Patrick Pleul

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) hat eine neue Werbeagentur im Marketingsbereich engagiert. Künftig unterstützt Media Consulta die FBB und soll auch das angeschlagene Image des von Pannen geplagten neuen Hauptstadtflughafens BER aufbessern. Wegen Bau- und Planungsfehlern wurde die Flughafeneröffnung zuletzt im Januar auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Herbst soll der Fahrplan zur Zukunft des BER vorgestellt werden.

Media Consulta will dem Flughafen nun "ein kommunikatives Rundumpaket liefern und die FBB dabei unterstützen, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen". Für das Netzwerk mit Hauptsitz in Berlin steht die Entwicklung von Kommunikationsstrategien in den Bereichen B2B und B2C im Mittelpunkt. Reisende und Bewohner aus Berlin, Brandenburg, Mitteldeutschland sowie Polen sollen angesprochen werden. Im B2B-Bereich sind nationale und internationale Luftfahrtgesellschaften sowie Reiseveranstalter die Zielgruppen, wie Media Consulta weiter informierte. Darüber hinaus soll die FBB beispielsweise bei internationalen Messen unterstützt werden.

Am BER wurde unlängst das neue Cargo Center eingeweiht. Die Startkapazität des Centers liegt bei rund 100.000 Tonnen Fracht pro Jahr. Anfang August wurde der Frachtverkehr aufgenommen. Für Passagiere wird es ein eigentlich angekündigtes Soft Opening des neuen Hauptstadtflughafens es wohl in diesem Jahr doch nicht geben. Erforderliche Genehmigungen können nicht rechtzeitig erteilt werden.

Die 1993 gegründete Media Consulta beschäftigt nach eigenen Angaben rund 2.360 Mitarbeiter an 72 Agenturstandorten weltweit. Als Referenzen aus den vergangenen Jahren werden unter anderem Kampagnen für die British Airport Authority, Lufthansa und Air Malta genannt.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Berlin Flughäfen BER Management Strategie