Berliner Flughafenbetreiber FBB beantragt Kurzarbeit für alle Mitarbeiter

Angesichts einer "dramatischen Situation" im Luftverkehr aufgrund der Corona-Krise hat die FBB, Betreiberin der Berliner Flughäfen, Kurzarbeit für ihre 2200 Beschäftigten beantragt. Damit sollten Entlassungen vermieden werden, so das Unternehmen. Die Beschäftigten sollen mindestens 80 Prozent ihres bisherigen Netto-Gehalts bekommen.

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Berlin FBB Flughäfen Corona-Virus Personal Management