airliners.de Logo

Mit Fotostrecke BER wirbt auf Easyjet-Maschine

Easyjet hat einen Airbus A319 mit einem Porträt des früheren Regierenden Bürgermeisters Willy Brandt bekleben lassen. Der Jet trägt so den Beinamen des neuen Single Airports in die Welt, teilte der Flughafenbetreiber mit.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (2.v.r.) zeigt am Montag (23.04.2012) in Schönefeld Flughafensprecher Rainer Schwarz (v.l.), easyjet-Vorstandschefin Carolyn McCall und easyjet-Geschäftsführer Deutschland, Thomas Haagensen, vor einem Airbus mit dem Bildnis Willy Brandts den neuen Hauptstadtflughafen. © dpa / Bernd Settnik

Ein Airbus A319 der Easyjet (Registrierung G-EZEZ) mit dem Porträt von Willy Brandt ist am künftigen Single Airport Berlin-Brandenburg (BER) vorgestellt worden. Die Fluggesellschaft habe die Grundlage geschaffen für das Passagierwachstum am bisherigen Flughafen in Schönefeld, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Montag in Schönefeld. Easyjet wird diesen Airbus auch am 3. Juni bei der Eröffnung des neuen Berliner Flughafens nutzen und um 5.35 Uhr als erste Maschine landen

Das Unternehmen sehe Berlin als eine seiner wichtigsten Destinationen. Das seien gute Voraussetzungen für die weitere Entwicklung von Easyjet am neuen Flughafen, fügte Wowereit hinzu. Der Hauptstadtflughafen, der am 3. Juni eröffnet werden soll, trägt den Beinamen des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt.

Flughafenchef Rainer Schwarz ergänzte: "Wir haben Easyjet enorm viel zu verdanken." Die Fluggesellschaft habe sich in den vergangenen acht Jahren in Schönefeld eine wichtige Basis aufgebaut und sich zum Wachstumsmotor dieses Flughafenstandortes entwickelt. Von den rund sieben Millionen Passagieren in Schönefeld im vergangenen Jahr habe Easyjet etwa die Hälfte transportiert. Die Chefin der Airline, Carolyn McCall, sagte: "Easyjet will mit dem neuen Flugzeug sein Bekenntnis zu Berlin noch stärker hervorheben."

Die nach eigenen Angaben drittgrößte Airline Europas hat derzeit acht Flugzeuge in Schönefeld stationiert und beschäftigt in der Hauptstadt 300 Mitarbeiter. Zu den bestehenden 37 Verbindungen zu europäischen und nordafrikanischen Zielen kündigte Easyjet-Deutschlandchef Thomas Haagensen ab Sommer die beiden neuen Destinationen Rhodos und Mykonos an. Außerdem würden beliebte Ziele wie London, Barcelona oder Basel von Berlin häufiger angeflogen als bisher.

Im Januar hatte der Flughafenbetreiber auch einen Airbus A330 der Air Berlin mit einem großen BER-Sticker beklebt.

Von: dapd, airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Berlin Management Marketing easyJet BER