airliners.de Logo

Entscheidung bis Mai BDLI schreibt ILA-Standort neu aus

Berlin könnte in diesem Jahr letztmalig Ausrichtungsort für die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) sein. Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie hat als Veranstalter eine Neuausschreibung der Messe bekanntgegeben.

ILA 2008 © Messe Berlin

Für die Ausrichtung der größten deutschen Luftfahrtmesse ILA im Jahr 2012 prüft der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) Alternativen zum Standort Berlin-Brandenburg und will im Mai eine Entscheidung treffen.

Mit Betriebsbeginn des neuen Berliner Flughafens BBI Ende 2011 ist kein Platz mehr für die Messe. Als alternativer Standort ist ein Gelände in Selchow (Dahme-Spreewald) in unmittelbarer Nähe zum Flughafen ins Auge gefasst worden. Berlin und Brandenburg konnten sich allerdings noch nicht über die Finanzierung notwendiger Baukosten einigen. Es wurde eine Summe von 60 Millionen Euro genannt.

Der Verband begrüße zwar eine vorliegende Erklärung beider Länder, die ILA in der Hauptstadtregion zu halten. Allerdings werde man ab sofort zusätzlich mit weiteren potentiellen Standorten "intensive Gespräche" führen, erklärte der Verband als Veranstalter und Rechteinhaber der ILA am Donnerstag in Berlin nach einer Präsidiumssitzung.

Gespräche mit fünf weiteren Standorten

Der BDLI werde nun zusätzlich mit den Standorten Hannover, Köln-Bonn, Leipzig/Halle sowie Stuttgart und Oberpfaffenhofen in Bayern «intensive Gespräche» führen und die Durchführbarkeit der ILA an diesen Orten prüfen, sagte Bach. Im Mai werde darüber entschieden, mit welchem Messestandort der BDLI konkrete Vertragsverhandlungen über die langfristige Ansiedlung und Durchführung der ILA ab 2012 führen werde.

«Wir sind seit drei Monaten im Planungsverzug», sagte BDLI-Pressesprecher Christopher Bach am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp. Da nach wie vor Planungsunsicherheit zur langfristigen Fortführung der ILA in Schönefeld bestehe, habe der BDLI beschlossen, das Auswahlverfahren nach potenziellen Messe-Orten mit einer «beschränkten Ausschreibung» fortzusetzen. Schönefeld bleibe in diesem Verfahren ein potenzieller Bewerber als Austragungsort.

Die Messe Berlin als Organisator der ILA zeigt sich derweil weiterhin optimistisch. Messesprecher Michael Hofer sagte der Nachrichtenagentur dpa, man sei nach der noch offenen Entscheidung des BDLI weiterhin zuversichtlich, "dass das nationale Schaufenster der Luft- und Raumfahrt in der Hauptstadtregion auch künftig stattfindet." Die Zeit spiele für Berlin.

Die ILA wird seit 1992 alle zwei Jahre in Schönefeld ausgerichtet. Termin in diesem Jahr ist der 8. bis 13. Juni. Es werden nach Angaben der Messe Berlin wieder mehr als 1000 Aussteller erwartet. Zur Messe 2008 kamen mehr als 240.000 Besucher.

Von: dpa, ddp, airliners.de

Lesen Sie jetzt

So verändert die neue BER-Südbahn die Berliner Luftraumstruktur

Hintergrund Ab sofort sind am Flughafen Berlin Brandenburg beide Pisten im Betrieb. Mit der Umschaltung bei der Flugsicherung ist der BER auch planungsrechtlich eröffnet. Welche neuen Luftraumregelungen das neue Parallelbahnsystem bringt hat viele unsere Abonnenten interessiert. Jetzt für alle ohne Paywall.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Flughäfen Berlin Verkehr Infrastruktur Politik Industrie BER ILA BDLI Behörden, Organisationen