airliners.de Logo
Annalena Baerbock © Bündnis 90/Die Grünen

Mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl hat Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock die Klimaziele ihrer Partei verteidigt und ihren Führungsanspruch klar betont.

"Noch vor zwei Jahren hätte niemand gedacht, dass die Grünen eine Regierung auch anführen können", sagte Baerbock am Montagabend in der ZDF-Sendung "Was nun,...?", in der die Klimapolitik besonders im Vordergrund stand.

"Wir wollen keine neue soziale Spaltung", antwortete die Grünen-Chefin auf die Frage, ob auf den Corona-Lockdown der Klima-Lockdown folgen werde. Ihre Partei stehe nicht für Verbote. Eine Beschränkung von Flugreisen pro Kopf sei nicht Teil des Grünen-Programms.

Jeder solle auch in Zukunft noch Urlaub machen können, wo er wolle. Klar sei aber, dass sich Strukturen ändern müssten, das gelte auch für den internationalen Flugverkehr, der insgesamt begrenzt werden müsse.

Es sei falsch, dass der Luftverkehr in den internationalen Klimaschutz nicht einbezogen war, sondern weiter wachsen durfte, sagte Baerbock ohne auf das bei Klimaschützern umstrittene Icao-Programm Corsia einzugehen. Corona habe gezeigt, dass man auch ohne Flugverkehr Kontakte halten könne. "Die Logik von immer mehr und immer weiter bringt uns an die Grenzen unseres Planeten."

Ihre Partei setze sich nicht nur für ein Tempo-130-Limit auf deutschen Straßen ein, sondern auch für einen deutlichen Ausbau der Elektromobilität. Für Pkw gebe es aber die Elektro-Alternative, deshalb plädiere ihre Partei auch für ein Ende des fossilen Verbrennungsmotors ab 2030.

Wasserstoff müsse dem LKW- und dem Luftverkehr vorbehalten bleiben. Hier brauche es zudem Technologieoffenheit, weil bislang noch nicht alle Technologien verfügbar seien, um das Ziel der maximalen Erderwärmung von 1,5 Grad Celsius zu erreichen, erklärte die Grünen-Chefin.

Es sei "richtig gut", dass der Kampf gegen den Klimawandel an Fahrt aufgenommen habe, sagte Baerbock. Klimaziele dürften aber nicht nur "heiße Luft" sein.

"Die Zeit läuft uns definitiv davon", sagte Baerbock. Gleichzeitig sei es wichtig, Unternehmen Planungssicherheit zu geben und Arbeitsplätze zu sichern. Das gelte auch für Regionen im Osten, wie etwa in der Lausitz. Den Kohleausstieg von 2038 auf das Jahr 2030 vorzuziehen, wird nach ihrer Einschätzung Beschäftigte nicht überfordern, da sich Unternehmen dem Wandel anpassen würden. Gleichwohl räumte Baerbock ein, dass der Kohleausstieg in den neuen Bundesländern noch einmal "eine Schippe härter" sei als in anderen Regionen.

Verlinkungen anzeigen

Hier finden Abonnenten Links zu Quellen und weiterführenden Informationen. Jetzt airliners+ testen

Sie haben schon einen Zugang? Hier anmelden
Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk Flight Consulting Group - Wir bieten die vollständige Palette von Bodenabfertigungsdiensten unter Aufsicht von FCG OPS-Mitarbeitern auf dem Vorfeld von mehr als 40 Flughäfen im... Mehr Informationen
Ground Support Equipment Basic TRAINICO GmbH - Ground Support Equipment (GSE) sind Sondergeräte für die Flugzeugabfertigung. Eine spezifische Ausbildung ist unabdingbar um die zeitgerechte, pünktli... Mehr Informationen
AviationPower Engineering Services
AviationPower Engineering Services AviationPower Group - IN DER THEORIE NENNEN WIR ES AVIATION ENGINEERING SERVICES. IN DER PRAXIS EINFACH NUR LEIDENSCHAFT. Hinter unseren Aviation Engineering Services steh... Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil