Baden-Airport strebt dauerhaft 1,5 Millionen Passagiere an

Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden will bei den Passagierzahlen die 1,5-Millionen-Marke erreichen. Grundsätzlich sieht sich der Airport auf dem richtigen Weg, doch könnten politische Entscheidungen diesen erleichtern.

Blick ins Terminal des Flughafens Karlsruhe Baden-Baden © Baden-Airpark

Trotz des Rückschlags mit dem Billigflieger Ryanair strebt der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (Baden-Airport) nach wie vor 1,5 Millionen Passagiere jährlich an. «Das Szenario Steigflug konnte in die Realität umgesetzt werden. Auch wenn es die ein oder andere Delle gab: Grundsätzlich ist der Weg richtig», betonte der Chef des zweitgrößten Flughafens in Baden-Württemberg, Manfred Jung, am Freitag.

Nötig seien nun neue Kunden, wie von Sommer 2015 an die Turkish Airlines mit einer Istanbul-Linie. An die Politik gewandt, mahnte Jung eine bessere Anbindung an den Flughafen in Rheinmünster (Kreis Rastatt) an. Der Baden-Airport brauche zunächst dringend eine bessere Busverbindung. Auf längere Sicht hofft Jung aber auf eine Schienenanbindung sowie auf einen direkten Autobahnanschluss.

© Baden Airpark GmbH Lesen Sie auch: Karlsruhe/Baden-Baden hofft auf steigende Passagierzahlen

Der Airport verzeichnete 2013 mit etwas mehr als einer Million Passagiere 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Mit über drei Millionen Euro habe man dennoch ein «gutes operatives Ergebnis» eingefahren. Dieses reiche aber nicht aus, um Abschreibungen für langjährige Investitionen wie Terminal oder Start- und Landebahn in Höhe von acht Millionen Euro abzudecken. Es habe deshalb ein negatives Jahresergebnis von minus 4,44 (2012: -2,7) Millionen Euro gegeben.

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hatte Ende vergangenen Jahres angekündigt, ihr Angebot am Baden-Airport zu verkleinern. Unterdessen war der Sommerflugplan wieder um einige Routen erweitert worden. Germanwings erhöhte das Angebot Richtung Hamburg und Ryanair nimmt eigentlich gestrichene Strecken nun doch auf.

Der Flughafen rechnet für 2014 mit rund einer Million Fluggäste, nach hochgerechnet 1,1 Millionen im vergangenen Jahr und fast 1,3 Millionen im Jahr 2012 - dieser Wert hatte einen Passagierrekord für den Baden-Airport bedeutet.

Von: dpa, airliners.de

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Eine Rückwärts-Prognose der Frankfurt University of Applied Sciences.

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Karlsruhe/Baden-Baden Management Marketing