airliners.de Logo

Aus Schönefeld wird BER-"Terminal 5"

Ende Oktober wird in Berlin der BER eröffnet. Berlin-Schönefeld wird bereits einige Tage zuvor unter dem neuen Flughafen-Code operieren. Als "BER Terminal 5" ist das alte Gebäude ab jetzt bereits von außen erkennbar. Als Verbindung zum BER gibt es Busse - und bald auch die S-Bahn.

Der Flughafen Schönefeld wird zum BER Terminal 5. © Aviation Services & Media / Lutz Schönfeld

In rund 14 Tagen eröffnet in Berlin der neue Flughafen BER. Der bestehende Flughafen Berlin-Schönefeld wird dann als Terminal 5 weiter betrieben. Jetzt hat das alte Gebäude sein BER-Branding erhalten. Das ist auch notwendig, denn der BER-Betrieb geht hier bereits vor der Eröffnung des Neubaus los.

Denn "Schönefeld-alt" wird bereits ab dem 25. Oktober offiziell unter der Bezeichnung "BER" operieren. Dann verschwindet auch das Kürzel SXF aus den internationalen Flugplänen und BER erscheint das erste mal, etwa auf den Tickets der Passagiere. "BER Terminal 5" ist für den Low-Cost-Markt und Ferienflieger vorgesehen.

Die Beschriftung auf dem Dach ist nicht die einzige Veränderung, die am Flughafen Schönefeld bereits vor der eigentlichen BER-Eröffnung umgesetzt wird. Das alte/neue Terminal 5 wurde dafür bereits vorbereitet. So wurden Änderungen am Vorfeld und an den Gebäuden vorgenommen. Dazu gehört unter anderem die neue Sicherheitskontrolle, die eigentlich die Kapazität erweitern sollte. Aufgrund der Corona-Lage und damit verbundene Auflagen wird die Kapazität trotz des Ausbaus aber erst einmal geringer sein.

Verbindung mit S-Bahn und Bus

Gleichzeitig mit der schrittweisen BER-Eröffnung wurde bereits der öffentliche Nahverkehr mit Bussen in Teilen aufgesetzt. Die S-Bahn-Verlängerung in Richtung BER Terminal 1 wird zudem eine Woche vor der Eröffnung den Betrieb aufnehmen, was vor allem Mitarbeitern in dieser Phase der Veränderung helfen dürfte.

Von: dh

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

airliners+ Flughäfen BER Berlin Berlin-Schönefeld Infrastruktur Verkehr Passenger Experience