airliners.de Logo
Das Terminal des Flughafens Düsseldorf. © dpa / Oliver Berg

Nach gut einer Woche ist die öffentliche Anhörung um die geplante Kapazitätserweiterung des Düsseldorfer Flughafens zu Ende gegangen. Am Montagabend sei die Anhörung nach über 600 Wortmeldungen beendet worden, teilte eine Sprecherin der Düsseldorfer Bezirksregierung mit.

Nun ist das NRW-Verkehrsministerium am Zug. Dort wird über den Antrag des Flughafens Düsseldorf entschieden. Der nach Passagieren drittgrößte deutsche Airport möchte deutlich mehr Starts und Landungen abwickeln dürfen.

Gegner sehen sich bestätigt

Die "Bürgerinitiative gegen Fluglärm" sah ihre Kritik bestätigt: Der Flughafen habe den Nachweis eines Bedarfs nicht erbracht und keine belastbare Prognose vorgelegt. Er habe zudem einräumen müssen, dass er in Spitzenzeiten von einem Anstieg der Flugbewegungen um bis zu 30 Prozent ausgeht. Eine lückenlose Umweltverträglichkeitsprüfung habe er ebenfalls nicht vorgelegt.

Bereits heute sei die Situation der Anwohner unerträglich. Durch eine extreme Zunahme der Verspätungen werde die Nachtruhe trotz Nachtflugverbots immer stärker beeinträchtigt.

© Flughafen Düsseldorf, Andreas Wiese Lesen Sie auch: Bundesumweltministerin: Könnten Flüge von Düsseldorf nach Weeze verlagern

Die Aussprache war nach den fast 41.000 schriftlichen Einwendungen in der Düsseldorfer Messe anberaumt worden. Dorthin waren am ersten Tag 210 Menschen gekommen, in den Folgetagen deutlich weniger. 2500 hätten theoretisch Platz gehabt. Bei der Veranstaltung kamen hauptsächlich die Gegner des Projekts zu Wort.

Airport sieht keine relevante Veränderung des Fluglärms

Der Flughafen hatte in einem Gutachten negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit praktisch ausgeschlossen. Es gebe außerhalb des Flughafengeländes keine relevante Veränderung des Lärms.

Der größte Airport Nordrhein-Westfalens will seinen Flugbetrieb um bis zu 16 Prozent auf 318.000 Flugbewegungen ausweiten dürfen. In Spitzenzeiten sollen künftig 60 statt 47 Starts und Landungen pro Stunde abgewickelt werden können. Gegenwärtig darf er jährlich höchstens 256.000 Flugbewegungen erlauben. Im vergangenen Jahr waren es 217.500 Starts und Landungen.

© dpa, Matthias Balk Lesen Sie auch: Flughafen Düsseldorf drängt nach Passagierrekord auf Erweiterung

Der Flughafen will außerdem die nördliche zweite Start- und Landebahn stärker nutzen als bislang erlaubt. Am Boden will er auf seinem Gelände acht zusätzliche Parkpositionen für Flugzeuge schaffen.

In den verkehrsstarken Tageszeiten übersteigt die Nachfrage bereits seit Jahren die Grenze der zugelassenen Flugbewegungen, argumentiert der Flughafen. Bislang sei es gelungen, die wachsenden Passagierzahlen durch größere Flugzeuge und bessere Auslastung zu bewältigen. Dies stoße nun aber an Grenzen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aviation Legislation - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Aviation Legislation Training is an interactive state-of-the-art multimedia based training in accordance with EASA standards. Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
Hamburg Aviation Nachwuchspreis
Hamburg Aviation Nachwuchspreis Hamburg Aviation - FÖRDERT JUNGE TALENTE MIT INNOVATIVEN IDEEN - Mit dem "Hamburg Aviation Nachwuchspreis" fördert Hamburg Aviation junge Talente mit innovativen Ideen i... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
Borescope Inspection CFM 56 Family
Borescope Inspection CFM 56 Family Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge and skills required to perform routine and non-routine borescope inspection tasks on CFM 56 engines. Mehr Informationen