airliners.de Logo

Die japanische ANA Group vermeldet für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der Corona-Krise einen Rekordverlust von rund drei Milliarden Euro. Allerdings verspüre man bereits eine nachhaltige Erholung und wolle 2021 wieder in die Gewinnzone zurückkehren, so das Unternehmen. Kostensenkungsmaßnahmen würden wirken und das Frachtgeschäft entwickele sich stark.