airliners.de Logo

Amazon Air sucht hunderte Mitarbeiter in Leipzig

Das E-Commerce-Geschäft boomt in der Corona-Krise. Bei Amazons Luftfracht-Tochter stehen die Zeichen auf Wachstum, am Flughafen Leipzig/Halle wird eine eigene Flugzeug- und Frachtabfertigung aufgebaut.

Flugzeug in den Farben der Amazon Prime Air. © AirTeamImages.com / John Kilmer

Als eines der wenigen Luftfahrtunternehmen in Deutschland ist Amazon Air derzeit auf der Suche nach Personal. Bis zu 200 Stellen sollen nach der noch für dieses Jahr geplanten Einweihung des neuen Frachtzentrums am Flughafen Leipzig/Halle besetzt werden.

Dafür hat der E-Commerce-Riese jetzt neue Stellenanzeigen geschaltet, nachdem schon seit Beginn des Jahres Security-Fachkräfte und Trainer für die geplanten Operations gesucht werden. Nun werden Fachkräfte für eine Vielzahl von Tätigkeiten im Ground Handling einer Luftfrachtgesellschaft gesucht.

Leipzig/Halle soll zu einem wichtigen Hub in Europa ausgebaut werden. Die im Bau befindliche neue Frachthalle des Online-Marktplatzes im Süden des Flughafens neben dem bestehenden "World Cargo Center" wird rund 20.000 Quadratmeter groß. Sie werde die Betriebsabläufe erheblich effizienter machen und die Kapazität ausweiten, teilte Amazon mit.

Bisher flog DHL für die Amerikaner

Den eigentlichen Luftfrachttransport von und nach Leipzig wickelte bisher die DHL-Tochter EAT (European Air Transport) ab. Jedoch sei es Amazons Strategie, den Transport schrittweise als "End-to-End"-Lösung ganz zu übernehmen, merkt das Fachportal "Cargoforwarder.eu" an. Die vielen Stellenausschreibungen für ein eigenes Ground Handling in Sachsen seien ein Hinweis darauf, dass zumindest die Atlantikflüge in naher Zukunft von Amazon Air selbst übernommen werden könnten.

© AirTeamImages.com, Felix Gottwald Lesen Sie auch: Amazon fliegt jetzt auch in Europa

Amazon Air fliegt derzeit mit 51 Flugzeug nur innerhalb Nordamerikas, erlebt jedoch ein schnelles Wachstum. In der Corona-Krise wurden kurzfristig weitere Flugzeuge bestellt, sodass die Flotte absehbar auf 80 Maschinen wachsen soll. Die Flotte von Amazon Air wird dabei aktuell von Dienstleistern betrieben. So fliegen die Flugzeuge mit Amazon-Branding unter anderem unter den AOCs der Sun Country, Air Transport International, Southern Air und Atlas Air.

Für Handelsplattformen wie Amazon oder Alibaba werden innereuropäische Flugnetze zunehmend wichtig, weil sie ihren Kunden zeitgenaue Zustellungen versprechen. Diese sind durch Bodentransport wie etwa durch Sprinter oder gar LKW allenfalls im Nahbereich zuverlässig realisierbar, nicht jedoch auf längeren Entfernungen. Dichter Straßenverkehr, viele Baustellen und häufige Staus lassen das Zeitmanagement für Eilsendungen oftmals zusammenbrechen, wenn der Transport auf der Straße erfolgt. Innereuropäische Flüge bieten sich da als zuverlässige und schnelle Alternative an.

Von: dk

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Amazon Air Leipzig/Halle Personal Luftfracht Fluggesellschaften Infrastruktur Verkehr Flughäfen Corona-Virus Management