airliners.de Logo
Terminal des Flughafens Dortmund. © dpa / Ina Fassbender

Mit einem neuen Entwicklungsplan will sich Nordrhein-Westfalen (NRW) für die Zukunft aufstellen. Auch die Flughäfen in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland sind davon betroffen - allerdings weniger, als zuletzt von einigen Standorten befürchtet.

Denn im jetzt vom Kabinett beschlossenen Entwurf zum neuen Landesentwicklungsplan ist auch nach einem Änderungsverfahren und der Auswertung eines anschließenden Beteiligungsverfahrens nichts mehr von einer Unterteilung in verschiedene Flughafenkategorien zu lesen.

In den ersten Entwürfen hatte die frühere NRW-Landesregierung aus SPD und Grünen die Airports im Bundesland noch in die zwei Kategorien "landesbedeutsam" beziehungsweise "regionalbedeutsam" eingeteilt. Letztere sollten sich nur noch begrenzt entwickeln dürfen.

Diese Einordnung traf aber auf große Ablehnung. Der Flughafen Dortmund, der in die zweite Kategorie einsortiert wurde, kritisierte diese Unterteilung stets als "Anachronismus". Ähnlich reagierte auch Paderborn/Lippstadt. Der Flughafen Weeze wollte sogar in Brüssel gegen die Einteilung klagen. Zur ersten Kategorie sollten lediglich Düsseldorf, Köln/Bonn sowie Münster/Osnabrück zählen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis TRAINICO GmbH - Mit einer Fortbildung bei TRAINICO haben Sie die Chance, schnell in eine Tätigkeit im Luftfahrtumfeld einzusteigen. Wir arbeiten eng mit potentiellen... Mehr Informationen
Betriebswirt/-in Schwerpunkt Tourismus (staatlich geprüft) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Beide Abschlüsse - Fachwirt und Betriebswirt - können modular, aufeinander aufbauend oder auch einzeln gebucht werden. Jeder Abschluss umfasst in beru... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
SRM Handskill Training Lufthansa Technical Training GmbH - This course enables aircraft technicians to regain the ability to perform typical repairs on metal structure parts. Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Ausbildung zum Lead Auditor im Luftverkehr Aviation Quality Services GmbH - Erlernen Sie die neuesten Gesetzesänderungen in der Luftfahrtindustrie und werden Sie Lead Auditor. Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen

© Land NRW, Lesen Sie auch: NRW-Regionalflughäfen wehren sich weiter gegen Abstieg in "zweite Liga"

Allerdings kündigte die neue NRW-Regierung aus CDU und FDP an, die beiden Kategorien abzuschaffen. Bereits im April 2018 hatte das neue Landeskabinett die Einleitung eines Änderungsverfahrens beschlossen. Nun wurde der entsprechende Entwurf beschlossen. Stimmt im nächsten Schritt auch der NRW-Landtag zu, können die Planungen im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes bekannt gemacht werden und entsprechend in Kraft treten.

Der neue Landesentwicklungsplan soll dann gleichzeitig eine der Grundlagen für ein neues Luftverkehrskonzept für Nordrhein-Westfalen sein. Die aktuelle "NRW-Luftverkehrskonzeption 2010" stammt aus dem Jahr 2000. Seit längerem wird über ein Folgekonzept diskutiert.