airliners.de Logo
Leitwerke der IAG-Fluggesellschaften Aer Lingus, British Airways, Iberia, Vueling © British Airways

Die Lufthansa-Group-Konkurrentin International Airline Group (IAG) bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2019 beförderten die Konzerngesellschaften insgesamt 118,25 Millionen Fluggäste und damit 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die Auslastung der Maschinen verbesserte sich um 1,3 Prozentpunkte auf 84,6 Prozent.

Im abgelaufenen Jahr konnten dabei alle fünf Airlines ein Passagierplus ausweisen. Das prozentual größte Wachstum verzeichnete mit 116,5 Prozent der Langstreckenbilligflieger Level. Insgesamt flogen knapp 1,9 Millionen Passagiere mit der Airline. Die spanische Iberia transportierte rund 22,5 Millionen Gäste, was einem Plus von 7,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018 entspricht.

Um 5,6 Prozent konnte der spanische Billigflieger Vueling seine Passagierzahlen steigern. Die Punkt-zu-Punkt-Airline transportierte fast 34,6 Millionen Passagiere. Aerlingus kommt auf knapp 11,7 Millionen Passagiere, was einem Zugewinn von 2,4 Prozent entspricht. Schlusslicht beim prozentualen Wachstum ist mit British Airways die größte Airline des Konzerns. Die Briten begrüßten 2019 rund 47,7 Millionen Passagiere, was 1,6 Prozent mehr als noch 2018 bedeutet.

Passagierwachstum der einzelnen IAG-Airlines in 2019
Fluggesellschaft Absolutes Passagierwachstum
Aer Lingus 278000
British Airways 758000
Level 1010000
Iberia 1512000
Vueling 1843000

Die Grafik zeigt das absolute Passagierwachstum der fünf IAG-Airlines im Jahr 2019.Quelle: Unternehmensangaben

Zu den verbesserten Zahlen trug der Dezember besonders stark bei. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Fluggäste um 5,5 Prozent auf 8,75 Millionen. Die Auslastung der Sitze wuchs um 3,5 Prozentpunkte auf 83,9 Prozent. Ab sofort will IAG die Verkehrszahlen nicht mehr monatlich, sondern nur noch quartalsweise veröffentlichen.

IAG tritt auf die Wachstumsbremse

Bereits im November hatte IAG bekanntgegeben, beim Ausbau ihres Flugangebots und ihren Gewinnplänen in den kommenden Jahren auf die Bremse zu treten. So soll die Kapazität im Passagiergeschäft in der Zeit von 2020 bis 2022 im Schnitt um 3,4 Prozent pro Jahr wachsen. Bisher war für die Zeit von 2019 bis 2023 ein jährliches Plus von sechs Prozent angepeilt worden.

© dpa, Georg Hochmuth/APA Lesen Sie auch: Willie Walsh geht in den Ruhestand

Im vergangenen Sommer hatte ein heftiger Streik der British-Airways-Piloten zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Das zehrte auch am Gewinn des Konzerns. Im Dezember fanden beide Seiten im Tarifstreit schließlich zu einer Einigung.