airliners.de Logo
Der neue Airbus A380 von Korean Air wird am 23.2.2011 in Hamburg aus der Lackierhalle gerollt © dpa / M. Gambarini

Der europäische Flugzeugbauer Airbus rechnet damit, dieses Jahr mehr als 20 Maschinen des A380 auszuliefern. Die Zahl werde um die 25 liegen, sagte Finanzdirektor Hans-Peter Ring am Freitag bei einer Telefonkonferenz.

Das Unternehmen hatte Lieferprobleme, nachdem Anfang November ein Airbus 380 der australischen Fluglinie Qantas wegen eines Triebwerkproblems hatte notlanden müssen. Daraufhin mussten mehrere Rolls-Royce-Triebwerke an anderen Maschinen des Typs ausgewechselt werden.

Im vergangenen Jahr lieferte Airbus deshalb nur 18 statt der geplanten 20 Maschinen aus. In diesem Jahr waren es bis Ende April fünf Maschinen: drei an Qantas und zwei an die Lufthansa. Der A380 ist mit Platz für bis zu 853 Insassen das größte Passagierflugzeug der Welt.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Lufthansa ihren siebten Airbus A380 am Airbus-Standort Hamburg-Finkenwerder übernommen. In Kürze steht auch die Auslieferung des ersten A380 für Korean Air an, die das Flugzeug ab Juni im Liniendienst einsetzen will. Ein weiterer neuer A380-Betreiber ist China Southern Airlines, die ebenfalls in diesem Jahr die erste Maschine übernimmt.