airliners.de Logo
Rumpf von einem Airbus der A320-Familie in Hamburg-Finkenwerder © dpa / Sven Hoppe
Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (li., SPD) und Airbus-Chef Tom Enders treffen sich auf der Paris Air Show 2015. © Airbus
Fachkräfte arbeiten im Airbuswerk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie. © dpa / Maurizio Gambarini

Der europäische Flugzeugbauer Airbus setzt bei Ausweitung der Produktion seines Verkaufsschlagers A320 auf den Standort in Hamburg. Eine achte Produktionslinie für den Flieger könnte in der Hansestadt entstehen, hieß es am Dienstag bei Airbus auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget. "Hamburg bietet sich an", sagte ein Airbus-Sprecher. Die Entscheidung für eine Produktionserweiterung über den ohnehin geplanten Ausbau hinaus sei aber noch nicht gefallen. Auch ein Zeitpunkt sei noch unklar. In Hamburg-Finkenwerder hat Airbus sein größtes deutsches Werk.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), der am Dienstag mit Airbus-Chef Thomas Enders zusammenkam, bezeichnete die Pläne für einen möglichen Ausbau als einen "Vertrauensbeweis für den Luftfahrtstandort Hamburg. Damit ist Hamburg gut aufgestellt", sagte Scholz in Paris.

Eventuell entstehen neue Arbeitsplätze

Airbus produziert aktuell monatlich 44 Flieger des Typs A320. Neben den drei Produktionslinien in Hamburg gibt es zwei im französischen Toulouse, eine in China sowie eine neue Linie in den USA. Bereits beschlossen ist, die Stückzahl im Jahr 2017 von 44 auf 50 Exemplare pro Monat zu erhöhen. Wie bisher soll die Hälfte der Produktion in Hamburg entstehen. Die Airbus-Spitze könnte sich eine Ausweitung auf bis zu 63 Exemplare monatlich vorstellen.

Zusätzliche Investitionen bei einer weiteren Erhöhung der Produktion und einer Ausweitung in Hamburg wollte Airbus am Dienstag nicht benennen. Eine Erweiterung könne auch mehr Arbeitsplätze in Hamburg bedeuten. Allerdings reduziert der Flugzeugbauer die Produktion der A330 von zehn auf sechs Exemplare pro Monat. Für diesen Flugzeugtyp entstehen Teile des Rumpfes in Hamburg.

Entscheidung hängt von Zulieferern ab

Die Auftragsflut bei den Mittelstreckenjets verdankt Airbus vor allem der spritsparenden Neuauflage A320neo, die 2015 erstmals ausgeliefert werden soll. Ob die Ausweitung der Produktion gelingt, hängt laut Airbus auch von den Zulieferern ab. Dazu gehören die Hersteller der neuen Triebwerksmodelle, mit denen die A320neo um bis zu 20 Prozent sparsamer werden soll als ihre Vorgängerin A320. "Wir arbeiten - wenn nötig - an zusätzlichen Kapazitäten", sagte der Präsident des US-Herstellers Pratt & Whitney, Paul Adams, in Le Bourget.

© Airbus, Lesen Sie auch: Airbus rechnet mit weiter wachsender Flugzeug-Nachfrage

Derzeit macht das Triebwerk noch technische Probleme. Seit Anfang Mai sind die Flugtests der A320neo mit dem Antrieb ausgesetzt, an dem auch der deutsche Triebwerksbauer MTU mitarbeitet. Laut Pratt & Whitney handelt es sich um ein Fertigungsproblem im Inneren des Triebwerks. "Wir sind zuversichtlich, dass wir die Erstauslieferung mit Airbus dieses Jahr hinbekommen", sagte Adams. In wenigen Wochen sollten die Flugtests wieder starten.

Mit dem Konkurrenzantrieb des französischen-amerikanischen Herstellers CFM, für den sich bislang rund die Hälfte der Käufer entschieden haben, gehen die Tests der A320neo weiter. Der erste Jet mit dem CFM-Triebwerk soll aber erst 2016 ausgeliefert werden.

Alle Meldungen zur Paris Air Show 2015 in Le Bourget

Das Airbus-Werk in Hamburg

Das Hamburger Werk in Finkenwerder mit 12.700 Beschäftigten ist das größte von Airbus in Deutschland. Für die Mitglieder der A320-Flugzeugfamilie - von der A318 bis zur A321 - werden hier nicht nur Teile produziert. Es gibt auch drei Endmontage-Linien. Monatlich werden in Hamburg 22 Exemplare der A320-Familie gefertigt. Auch an anderen Airbus-Programmen wie der A380 ist Hamburg beteiligt.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Engine Condition Trend Monitoring (ECTM) - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The system was developed as a full Internet Application for distance learning and it provides a high quality multimedia based training package for the... Mehr Informationen
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.)
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Einsteigen und abheben: Mit der Teilnahme an unserem Ausbildungslehrgang „Internationale Luftverkehrsassistenz“ ist der erste Schritt zu einer künftig... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Online-based Intensive Course with Individual Coaching Uncertainties within the business world grow The business environment for doing cross-border... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen