Airbus rechnet nicht mit schnellen Auslieferungen nach Corona-Krise

Airbus richtet sich laut Chef Guillaume Faury darauf ein, fertiggestellte MAschinen nach der Corona-Krise erst einmal einmotten zu müssen, bevor Kunden in der Lage wären, sie zu übernehmen, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". "Wir versuchen nicht, zu glauben, dass die Dinge so sein werden, wie sie früher waren", wird Faury zitiert.

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Airbus Industrie Bestellungen & Auslieferungen Wirtschaft Produktion Technik Corona-Virus