airliners.de Logo

Air France kürzt Regionalkonzept

Das erst im Frühjahr gestartete regionale Flughafenkonzept der Air France soll zum Winterflugplan drastisch gekürzt werden. Davon betroffen sind auch Flüge nach Deutschland und Österreich.

Airbus A320 der Air France © AirTeamImages.com / Darryl Morrell

Einige der erst zum Sommerflugplan gestarteten dezentralen Regionalstrecken der Air France stehen offenbar schon wieder vor dem Aus. So reduziert die französische Fluggesellschaft seit Montag schrittweise das Angebot von Toulouse, Nizza und Marseille Berlin, Hamburg, Wien, Kopenhagen, Neapel, Malaga, Brest, Istanbul, berichtet das Branchenportal „Airline Route“. Zum Winterflugplan 2012/13 sollen die Verbindungen dann komplett entfallen.

Air France hatte im vergangenen Jahr ein neues regionales Flughafenkonzept erarbeitet, um mit Billigfliegern konkurrieren zu können. So starteten im April Flüge von Toulouse unter anderem nach Berlin, Hamburg und Wien. Anfang Juni folgte dann auch die Verbindung Marseille-Berlin. Zuvor musste immer in Paris umgestiegen werden.

Mit einem konzernweiten Sparprogramm will die krisengeschüttelte Airline die Kosten bis Ende 2014 drastisch reduzieren und die Schulden um zwei Milliarden auf dann 4,5 Milliarden Euro abbauen. Bis Ende 2013 sollen zudem rund 5.100 Jobs wegfallen.

Von: airliners.de mit Patrick Kritzinger, <a href="http://www.austrianaviation.net" target=_blank>Austrian Aviation Net</A>

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Berlin Verkehr Wien Airbus Netzwerkplanung Air France Hamburg Marsseille