airliners.de Logo
Pierre-Henri Gourgeon © Air France-KLM

Die Lufthansa-Konkurrentin Air France-KLM kommt nicht zur Ruhe: Nach der Finanzkrise und der schwersten Flugzeugkatastrophe der Unternehmensgeschichte werden die mehr als 100.000 Mitarbeiter nun überraschend mit einem Führungswechsel konfrontiert. Konzernchef Pierre-Henri Gourgeon soll nach Willen des Verwaltungsrats kurzfristig seine Koffer packen, heißt es nach übereinstimmenden Informationen aus Unternehmenskreisen. In einer Übergangsphase werde Verwaltungsratschef Jean-Cyril Spinetta (68) die Geschäfte der nach Umsatz zweitgrößten europäischen Fluggesellschaft hinter der Lufthansa führen.

Für Gourgeon kam die Nachricht aus heiterem Himmel. Erst im Juli war sein Vertrag um vier Jahre verlängert worden. Eigentlich sollte sich der 65-jährige in den nächsten Jahren langsam zurückziehen. Doch schon in den vergangenen Wochen zeichnete sich Ärger ab. Gourgeon wollte mit Alexandre de Juniac (48) einen ehemaligen Spitzenbeamten aus dem Finanzministerium mit der Führung der französischen Konzerntochter Air France betrauen. Sein langjähriger Mentor und Vorgänger Spinetta votierte hingegen für Lionel Guérin, der bislang die Billigfluglinie Transavia von Air France-KLM leitet.

Gourgeon-Vorgänger Spinetta hatte letztendlich die besseren Karten in der Hand. Unter seiner Führung schrieb Air France-KLM elf Jahre lang Gewinne. In zwei der drei vergangenen Jahre steckte das Unternehmen hingegen in den roten Zahlen. Der jüngste Quartalsverlust lag bei 197 Millionen Euro. Seit Anfang 2011 verlor das Unternehmen knapp 60 Prozent seines Börsenwerts. Soziale Erwägungen hätten zuletzt eine zu große Rolle gespielt, zitiert die Wirtschaftszeitung «Les Echos» am Montag einen Branchenkenner. Auch die Aussichten gelten als eher bescheiden. So wird beispielsweise der geplante Ausbau der Langstreckenkapazitäten zur Wintersaison nur teilweise realisiert.

Für Gourgeon dürfte der Abschied bitter sein. Er musste miterleben, wie Air France nach dem Absturz eines Airbus A330 heftig für sein Krisenmanagement kritisiert wurde und die Wirtschafts- und Finanzkrise das Unternehmen in die roten Zahlen riss. Zuletzt sah er sich bei der Restrukturierung allerdings auf einem guten Weg. Nun muss er auf halben Weg gehen.

Als Erfolg dürfte er allerdings verbuchen, die Personalie Alexandre de Juniac durchgesetzt zu haben. Nach französischen Medienberichten galt es am Montagnachmittag als nahezu sicher, dass er im November die Führung der Tochter Air France übernehmen wird. Bei dieser Entscheidung dürfte auch die französische Regierung ein Wörtchen mitgeredet haben. Der Staat hält knapp 16 Prozent der Anteile an Air France-KLM und de Juniac gilt als ein Vertrauter von Präsident Nicolas Sarkozy. Der an Elite-Hochschulen ausgebildete 48-Jährige war bereits Stabschef von IWF-Chefin Christine Lagarde in ihrer Zeit als französische Finanzministerin. Zuvor arbeitete er unter anderem für den Rüstungskonzern Thales.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Ground Handling & Operations
Ground Handling & Operations GAS German Aviation Service GmbH - Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is our specialty. Transportatio... Mehr Informationen
Kanada-Kooperation
Kanada-Kooperation Hamburg Aviation - DIE LUFTFAHRTSTANDORTE HAMBURG UND MONTRÉAL HABEN EINE OFFIZIELLE KOOPERATION GESTARTET. Als Ergebnis der Internationaliserungsstrategie von Hambur... Mehr Informationen
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Berufsausbildung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die nach dem Schulabschlus einen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Aviation Legislation CAMO TRAINICO GmbH - Die Teilnehmer erhalten ausführliche Kenntnisse der VO (EG) 1321/2014, speziell des Anhangs II (Part-145, Maintenance Organisations). Der Fokus liegt... Mehr Informationen
EASA Part-M
EASA Part-M Lufthansa Technical Training GmbH - Die Teilnehmer/innen erhalten detaillierte Kenntnisse von Part-M und Part-CAMO (Commission Regulation (EU) No. 1321/2014 Annex I sowie Annex Vc) über... Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil