airliners.de Logo
Boeing 787 "Dreamliner" der Air Canada. © Air Canada

Die größte kanadische Fluglinie Air Canada hat im Austausch für Jobgarantien sowie Aktienrückkaufs- und Dividendenbeschränkungen umfassende Unterstützung der Regierung erhalten. Der kanadische Staat beteilige sich mit einem Aktienpaket zu vergünstigten Preisen im Umfang von 500 Millionen kanadischen Dollar (334,6 Millionen Euro), teilte das Unternehmen am Dienstag in Montreal mit.

Hierzu sollen 21,6 Millionen neue Aktien ausgegeben werden. Weiterhin stehen dem Konzern nun Kreditlinien im Gesamtumfang von mehr als fünf Milliarden Dollar zur Verfügung.

Air Canada hatte sich zuvor über die mangelnde Unterstützung durch die Regierung beschwert. Die kanadische Finanzministerin Chrystia Freeland äußerte sich bereits in einer Pressekonferenz am Montag zur Dauer der Verhandlungen: "Wir wollten eine gute Vereinbarung, nicht nur irgendeine. Und solch eine zu bekommen braucht manchmal etwas Zeit."

Air Cananda hält an A220-Bestellung fest

In den Verhandlungen mit der Regierung von Justin Trudeau sicherte Air Canada zudem zu, an der Bestellung von 33 Airbus SE A220 festzuhalten, die in einer Fabrik in der französischsprachigen Region Quebec gefertigt werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis TRAINICO GmbH - Mit einer Fortbildung bei TRAINICO haben Sie die Chance, schnell in eine Tätigkeit im Luftfahrtumfeld einzusteigen. Wir arbeiten eng mit potentiellen... Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
Web-basiertes SMS Grundlagentraining Aviation Quality Services GmbH - Dieses Training vermittelt allen Mitarbeitern in sicherheitsrelevanten Bereichen grundlegendes SMS Wissen und fokussiert dabei die Erstellung von Gefa... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Ground Handling & Operations
Ground Handling & Operations GAS German Aviation Service GmbH - Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is our specialty. Transportatio... Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Internationale Touristikassistenz (staatlich gepr.)
Internationale Touristikassistenz (staatlich gepr.) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Die 2-jährige Ausbildung „Internationale Touristikassistenz“ mit staatlich anerkanntem Abschluss vermittelt profunde Fachkenntnisse und vertieftes Wis... Mehr Informationen

Auch seien die Vorstandsgehälter bei einer Million Dollar gedeckelt, Entschädigungen für pandemiebedingt nicht angetretene Flüge würden gezahlt und die wegen der Corona-Krise stillgelegten Flugverbindungen in entlegene Gebiete des Landes würden wieder aufgenommen.

Air-Canada-Vorstandschef Michael Rousseau betonte, der Konzern wolle die neuen Kreditlinien nur bei Bedarf nutzen, um das Geschäft nach dem Ende der Pandemie wieder anzukurbeln. Mehr als ein Viertel der Kredite ist mit Anteilen am Kundenbindungsprogramm Aeroplan besichert, während eine weitere - unbesicherte - Kreditlinie in etwas geringerem Umfang laut der Mitteilung allein für Entschädigungszahlungen reserviert wurde.

Zur Gegenfinanzierung von Krediten habe Air Canada zudem rund 14,5 Millionen Aktienoptionen ausgegeben, die in den nächsten zehn Jahren eingelöst werden können.