airliners.de Logo

Kooperation mir Royal Jordanian bei Vielfliegerprogrammen Air Berlin und JAL starten einseitiges Codesharing

Air Berlin und Japan Airlines (JAL) haben im Vorfeld des Oneworld-Beitritts der Air Berlin eine Codeshare-Vereinbarung unterzeichnet. Die japanische Airline kann künftig Flüge zwischen Frankfurt und Berlin unter einer JAL-Flugnummer vermarkten.

CFM56-7BE-Triebwerk an einer Boeing 737-800 der Air Berlin © Air Berlin

Im Zuge der für den 20. März 2012 geplanten Oneworld-Mitgliedschaft von Air Berlin haben Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft und Japan Airlines (JAL), ebenfalls Mitglied der Allianz, ein Codeshare-Abkommen unterzeichnet. Japan Airlines wird insgesamt sechs wöchentliche Flüge der Air Berlin zwischen Frankfurt und Berlin ihren Kunden unter einer JAL-Flugnummer anbieten. Es handelt sich somit zunächst um ein einseitiges Codesharing, wie airliners.de auf Nachfrage erfuhr.

Kooperation mit Royal Jordanian bei Vielfliegerprogrammen

Ferner verknüpfen Air Berlin und das jordanische Oneworld-Mitglied Royal Jordanian Airlines ihre Vielfliegerprogramme. Ab sofort können Teilnehmer von Topbonus, dem Vielfliegerprogramm von Air Berlin, auf allen Flügen mit Royal Jordanian Meilen sammeln. „Royal Plus“-Teilnehmer können sowohl auf Air Berlin als auch auf Niki-Flügen Meilen sammeln und einlösen.

Von: airliners.de mit Air Berlin

Lesen Sie jetzt

"Das Revenue-Management muss grundsätzlich überdacht werden"

Corona & Pricing (4/5) Die Corona-Krise wird die Nachfrage für Flugtickets nachhaltig beeinflussen. Yield-Management-Systeme prognostizieren aber vielfach auf alten Daten. Warum Billigflieger viel agiler auf die neue Situation reagieren können, erläutert Revenue-Management-Experte Prof. Dr. Andreas Thams im Interview, das schon im Juni viele interessiert hat,

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Marketing Air Berlin JAL oneworld Royal Jordanian Codeshare