airliners.de Logo

31. Oktober Air Berlin und Finnair vor Codesharing

Die Verhandlungen von Air Berlin mit ihren künftigen Oneworld-Bündnispartnern schreiten voran. Bereits Ende des Monats wird die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Codeshare-Verbindungen mit Finnair aufnehmen.

Boeing 737-700 der Air Berlin © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Air Berlin und Finnair werden ab dem 31. Oktober Flüge per Codesharing vermarkten. Wie Finnair am Freitag mitteilte, darf Air Berlin dann Finnair-Flüge zwischen Finnland und Deutschland unter eigener Flugnummer anbieten. Im Gegenzug darf die finnische Fluggesellschaft die von Air Berlin durchgeführten Flüge zu den Zielen Nürnberg, Hannover, Köln, Salzburg und Palma de Mallorca unter eigener Flugnummer vermarkten.

"Durch die Kooperation mit Air Berlin können wir unsere Position in Mitteleuropa festigen und unsere Asien-Strategie weiter ausbauen. Passagiere von Air Berlin profitieren aufgrund zahlreicher neuer Verbindungen zwischen deutschsprachigen Zielen und dem Hub Helsinki und erhalten Zugang zu den schnell wachsenden asiatischen Märkten", sagte Finnairs Vorstandsvorsitzender Mika Vehviläinen.

Die Aufnahme der Codesharings erfolgt im Hinblick auf den Betritt von Air Berlin zur Airline-Allianz Oneworld. Ende September hatte Air Berlin bereits Codesharings mit dem künftigen Bündnispartner American Airlines angekündigt. Um den Passagieren ein größeres Streckennetz bieten zu können, soll es außerdem künftig Kooperationen mit British Airways und Iberia geben. Air Berlin hatte Ende Juli bekannt gegeben, sich dem Bündnis Oneworld anschließen zu wollen. Der Beitritt ist für Anfang 2012 geplant.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Marketing Finnair Air Berlin oneworld