airliners.de Logo
Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine vor dem Schriftzug des Flughafen Nürnberg © dpa / Daniel Karmann
Passagiere am Flughafen Nürnberg besteigen ein Flugzeug der Air Berlin © Airport Nürnberg
Blick auf den Eingang für die touristischen Abflüge der Air Berlin am Flughafen in Nürnberg © dpa / Daniel Karmann
Boeing 737-800 der Ryanair am Flughafen Nürnberg © Flughafen Nürnberg

Schlechte Nachricht für den finanziell angeschlagenen Flughafen Nürnberg: Air Berlin streicht im kommenden Winterflugplan das touristische Drehkreuz in Franken. Das Unternehmen wolle künftig hauptsächlich Direktverbindungen von Deutschland in die südlichen Urlaubsregionen anbieten, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Donnerstag.

Flughafen-Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger sagte dem Bayerischen Rundfunk (BR), durch den Wegfall des Drehkreuzes würden etwa 200.000 Passagiere pro Jahr weniger nach Nürnberg kommen. Im vergangenen Jahr nutzten etwa 3,6 Millionen Reisende den Nürnberger Flughafen - das bedeutet ein Minus von mehr als neun Prozent im Vergleich zu 2011.

Bislang sah das Drehkreuz-Konzept von Air Berlin vor, dass Urlaubsreisende von anderen deutschen Flughäfen nach Nürnberg gebracht wurden und dort in den Flieger Richtung Mittelmeer stiegen. Für Passagiere, die direkt ab Nürnberg flogen, war das praktisch, da ihnen zahlreiche Ziele zur Auswahl zur Verfügung standen. Ab dem kommenden Winter können nach Angaben von Air Berlin Reisende ab Nürnberg zehn Ziele mit mehr als 100 Flügen pro Woche ansteuern, darunter Palma de Mallorca, Berlin-Tegel und Wien.

«Wenn man das Produkt eines langjährigen Kunden verliert, kann einen das nicht positiv stimmen», sagte ein Flughafensprecher. Allerdings verlagere Air Berlin ja das Drehkreuz nicht, sondern verzichte darauf. Das habe nichts mit der Qualität des Nürnberger Flughafens zu tun. In den Planungen sei das Aus für das Drehkreuz zudem vorsichtshalber schon einkalkuliert worden. «Wir haben das präventiv eingeplant», erläuterte der Sprecher. Deshalb sei nun auch kein Stellenabbau zu befürchten. In Spitzenzeiten - beispielsweise im Jahr 2008 - bescherte das Air-Berlin-Drehkreuz dem Flughafen eine Million Fluggäste.

Der Airport im Norden der Stadt ist von Problemen gebeutelt: Seit Jahren schreibt das Unternehmen Millionenverluste, erst 2017 rechnet man wieder mit schwarzen Zahlen. Dafür soll ein neues Konzept erarbeitet werden. Um zumindest die Passagierzahl wieder zu steigern, öffnet sich der Flughafen nun vermehrt Billiganbietern.

So nahm Ryanair am Donnerstag die angekündigten Flüge von und nach Nürnberg auf. Den Startschuss gab die Route London/Stansted – Nürnberg. Über die Osterfeiertage folgen die fünf anderen Routen von und nach Malaga, Porto, Cagliari, Pisa und Alicante. Zudem baute die spanische Vueling ihr Angebot aus und die Air France-KLM-Tochter CityJet steuert Nürnberg seit Januar ab London-City an.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Flugzeugbetankung mit FCG - Flight Consulting Group
Flugzeugbetankung mit FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Kraftstoffpreisvergleich an mehr als 100 Standorten, Ad-hoc-Preisausschreibung von zahlreichen globalen und lokalen Kraftstofflieferanten. FCG OPS ist... Mehr Informationen
Ansagetraining TRAINICO GmbH - Sie erhalten einen fundierten Einblick in Techniken der Kommunikation und Rhetorik und wie Sie diese wirkungsvoll in Ihre Ansagen ( am Flughafen) ein... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
ch-aviation raw data feed
ch-aviation raw data feed ch-aviation GmbH - We provide you with the data you want With tens of thousands of records in our database that includes up to date fleet, ownership, partnership, senio... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil