airliners.de Logo

Mit Video Air Berlin mit weiterem Oneworld-Jet

Air Berlin hat eine zweite Boeing 737 in Oneworld-Lackierung übernommen. Der fabrikneue Jet wurde von Seattle über Island nach Düsseldorf überführt. Der erste Linieneinsatz ist für Samstag geplant.

V.l.n.r.: Thomas Wilpert, Boeing Delivery Commander; Mike Br

Air Berlin und der Flughafen Düsseldorf haben am Donnerstag die neueste Boeing 737-800 der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft begrüßt. Der Jet mit der Registrierung D-ABME ist die erste Boeing 737 Next Generation von Air Berlin, welche im Customer Delivery Center von Boeing in Seattle mit einer Oneworld-Lackierung versehen wurde. Die allererste 737 der Air Berlin (D-ABMC) hatte im Frühjahr nachträglich in ihren Oneworld-Look erhalten.

Das neue Flugzeug legte die 4.506 Meilen vom King County International Airport in Seattle nach Düsseldorf in rund 10,5 Stunden zurück. Nach 3.170 Meilen landete die D-ABME zum Auftanken im isländischen Keflavik. Am 25. Mai soll in Düsseldorf die Abnahme durch das Luftfahrt-Bundesamt erfolgen. Der erste Passagierflug der „Mike Echo“ erfolgt am 26. Mai auf der Strecke von Düsseldorf nach Rom.

Insgesamt will Air Berlin drei Boeing 737 auf Kurz- und Mittelstrecken im Oneworld-Design betreiben. Auf Langstreckenverbindungen zeigt bereits ein Airbus A330-200 die Zugehörigkeit zum globalen Airline-Bündnis.

Von: airliners.de mit Air Berlin

Lesen Sie jetzt

"Das Revenue-Management muss grundsätzlich überdacht werden"

Corona & Pricing (4/5) Die Corona-Krise wird die Nachfrage für Flugtickets nachhaltig beeinflussen. Yield-Management-Systeme prognostizieren aber vielfach auf alten Daten. Warum Billigflieger viel agiler auf die neue Situation reagieren können, erläutert Revenue-Management-Experte Prof. Dr. Andreas Thams im Interview, das schon im Juni viele interessiert hat,

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Wirtschaft Marketing Bestellungen & Auslieferungen Air Berlin oneworld