airliners.de Logo
Start einer Boeing 737-800 der Air Berlin © dpa / A. Gebert

Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin hat die anziehende Nachfrage im Sommer einen höheren Gewinn beschert. Unter dem Strich kletterte der Überschuss im dritten Quartal von 95 auf rund 136 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Sonntagabend mitteilte. Die Verluste des ersten Halbjahrs konnte Air Berlin dennoch nicht ausgleichen: Nach den ersten neun Monaten liegt die Gesellschaft noch immer mit fast 15 Millionen Euro in den roten Zahlen.

Neue Strecken bringen Umsatz

Im dritten Quartal profitierte Air Berlin wie andere Fluggesellschaften von der Erholung im Passagiergeschäft. Der Umsatz kletterte um mehr als ein Viertel auf 1,2 Milliarden Euro, der Gewinn von Zinsen und Steuern (EBIT) legte um fast die Hälfte auf 172 Millionen Euro zu. Den Großteil des Umsatzwachstums verdankt Air Berlin der neuen österreichischen Tochter Niki und den Städteverbindungen, die sie von der Tui-Fluglinie Tuifly übernommen hat. Bereinigt um diesen Effekt wuchsen die Erlöse lediglich um fünf Prozent. Auch die Gewinnsteigerung fällt geringer aus, wenn man die neuen Bereiche bereits im Vorjahr einrechnet.

Insgesamt machen Air Berlin nach den ersten drei Quartalen zudem immer noch die Flugausfälle aus dem ersten Halbjahr zu schaffen. Wegen des strengen Winters und der Sperrung des europäischen Luftraums nach dem Vulkanausbruch auf Island im April hatten die europäischen Fluggesellschaften erhebliche Belastungen zu verkraften.

Folgen der Aschewolke

Während die Lufthansa ihre roten Zahlen aus dem ersten Halbjahr mit einem kräftigen Gewinnsprung im Sommer mehr als ausgleichen konnte, schnitt Air Berlin noch schlechter ab als im Krisenjahr 2009. Damals hatte die Gesellschaft in den ersten drei Quartalen unter dem Strich 14 Millionen Euro verdient, dieses Mal steckt sie mit 15 Millionen Euro in der Verlustzone. Das EBIT ging zugleich um sieben Prozent auf 44,8 Millionen Euro zurück. Der Umsatz sank - Niki und Tuifly-Strecken eingerechnet - leicht von 2,834 auf 2,809 Milliarden Euro.

Im dritten Quartal konnte Air Berlin allerdings die eigene Finanzlage verbessern. Die Eigenkapitalquote stieg im Vergleich zum zweiten Quartal von 20 auf 22 Prozent. Die Nettoverschuldung sank zugleich von 493 Millionen Euro auf 438 Millionen Euro. Den kompletten Zwischenbericht will Air Berlin am 18. November vorlegen.

Wandelanleihe zurückkaufen

Zudem will das Unternehmen seine im vergangenen Jahr ausgegebene Wandelanleihe über 125 Millionen Euro zurückkaufen. Die Anleihegläubiger sollen dazu bis 11. November ein Angebot abgeben, wie Air Berlin am Montag mitteilte. Zudem will Air Berlin eine neue Anleihe über bis zu 150 Millionen Euro ausgeben, die mit 8,5 Prozent verzinst werden soll. Sie soll bis 5. November bei den Anlegern platziert sein und über fünf Jahre laufen. Auch auf eine Aufstockung auf bis zu 200 Millionen Euro sei möglich, hieß es.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards TRAINICO GmbH - TRAINICO bietet als einer der wenigen nach EASA Part 147 zertifizierten Schulungsunternehmen Prüfungsvorbereitungskurse für den Erwerb einer CAT A1, C... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Ausbildung der Ausbilder (AEVO)
Ausbildung der Ausbilder (AEVO) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die bestandene Prüfung "Ausbildung der Ausbilder gemäß AEVO" in Voraussetzung dafür, dass Sie Azubis in Ihrem Unternehmen ausbilden können. 2-4 Tage S... Mehr Informationen
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen