airliners.de Logo

Air Astana öfter nach Südostasien

Die kasachische Fluggesellschaft Air Astana hat die wöchentlichen Flugfrequenzen auf einigen Südostasienrouten angehoben. Aufgrund starker Nachfrage werden Kuala Lumpur und Bangkok jetzt häufiger ab Almaty angeboten.

Boeing 757-200 der Air Astana © Air Astana

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, hat ihr Langstreckenangebot nach Asien ausgebaut und fliegt seit Sonntag verstärkt Bangkok an. Wie die Airline am Montag mitteilte kam zu den am Mittwoch, Freitag und Sonntag bestehenden Nonstop-Verbindungen ab Almaty ein vierter Kurs am Donnerstag hinzu.

Für die Flüge setzt Air Astana ihre Boeing 767-300 mit 30 Sitzen in der Business Class und 190 Sitzen in der Economy Class oder ihre Boeing 757-200 mit 16 Sitzen in der Business und 150 in der Economy ein.

Bereits im November hatte Air Astana ihre wöchentliche Verbindung von Almatya nach Kuala Lumpur auf zwei Flüge verdoppelt. Andere Nonstop-Flüge ab der kasachischen Millionenmetropole Almaty wie etwa nach Peking (fünf Flüge pro Woche), Delhi (drei) und Seoul (zwei) bleiben unverändert. Mit dem erweiterten Angebot reagiere Air Astana auf die starke Nachfrage nach Asien-Flügen, sagte Peter Foster, President von Air Astana. Man könne davon ausgehen, dass Air Astana ihr Engagement in diesem stark wachsenden Wirtschaftsraum erweitern werde, ergänzte er.

Von: airliners.de mit Air Astana

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Netzwerkplanung Bangkok Air Astana Almaty Kuala Lumpur