airliners.de Logo

Charterflüge Air Arabia Egypt neu ab Deutschland

Die ägyptische Tochter der Air Arabia startet im Veranstalter-Auftrag von sechs deutschen Flughäfen sowie Wien, Genf und Bratislava in Richtung Rotes Meer. Damit füllt Air Arabia Egypt die Lücke aus, die die insolvente Koral Blue Airlines hinterlassen hat.

Airbus A320-200 der Air Arabia bei einem Testflug in Hamburg-Finkenwerder © AirTeamImages.com / SilverWingPix

Air Arabia Egypt startet ab Juli erstmals auch ab Deutschland. Im Auftrag namhafter Reiseveranstalter sollen die ägyptischen Ziele Hurghada und Marsa Alam angesteuert werden. Zunächst sind sieben Abflughäfen geplant. Dazu zählen Dortmund, Hamburg, Hannover, München, Rostock und Stuttgart. Zusätzlich gibt es auch Flüge ab Wien, Genf und Bratislava.

Die Veranstalter wollten ihr Ägypten-Programm ursprünglich von Koral Blue Airlines fliegen lassen. Doch wegen des Buchungseinbruchs als Folge der politischen Umwälzungen in Nordafrika, hatte die ägyptische Charterairline ihren Flugbetrieb jedoch bereits im Februar einstellen müssen.

Air Arabia Egypt ist ein Joint Venture des in Sharjah ansässigen Billigfliegers Air Arabia und ägyptischen Investoren. Allein 50 Prozent hält die Travco Group, die eng mit der TUI zusammenarbeitet. Die Flotte der Air Arabia Egypt umfasst zur Zeit zwei Airbus A320, die mit jeweils 168 Sitzen großzügiger bestuhlt ist als vergleichbare Konkurrenten mit bis zu 180 Sitzen. Zudem sollen auf den Flügen eine kostenlose Mahlzeit sowie Getränke serviert werden.

Air Arabia unterhält in Marokko und Jordanien weitere Tochterunternehmen. Die in Casablanca beheimatete Air Arabia Maroc fliegt unter anderem auch nach Köln/Bonn.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Corona-Variantenverbreitung bedroht Erholung des Luftverkehrs

Corona-Lage 02/2021 Die Situation rund um die Verbreitung von Sars-Cov-2 bleibt sehr dynamisch. Sorgen bereiten weiter Varianten, die den Einsatz eines Impfstoffs bereits regional einschränken. Dazu kommt der weltweite Mangel an Sequenzierungskapazitäten, der für die Luftfahrt wichtig wäre. Ein Blick auf die aktuelle Lage in wichtigen Destinationen.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Dortmund Netzwerkplanung München Tourismus Air Arabia Hamburg Hannover