airliners.de Logo
ADV sieht sich nach Atatürk-Anschlag in Sicherheitsphilosophie bestätigt, © Flughafenverband ADV
ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. © Flughafenverband ADV

Nach dem Terroranschlag am Istanbuler Atatürk-Airport sehen sich die deutschen Flughafenbetreiber in ihrer Sicherheitsphilosophie bestätigt. Bei der Diskussion um die Anschläge von Brüssel im März sei Atatürk wegen seiner vor das Terminal verlagerten Personenkontrollen stets als positives Beispiel genannt worden, sagte jetzt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV.

Nun zeige sich, dass die wartenden Passagiere außerhalb der Gebäude noch schwerer vor Angriffen zu schützen seien. "Die Selbstmordattentäter suchen sich weiche Ziele, zum Beispiel die Warteschlangen vor den Kontrollstellen", so Beisel.

Offensichtlich hatten die Angreifer ihren Anschlag bereits vor dem Terminalgebäude begonnen. Aus türkischen Regierungskreisen hieß es, keiner der drei Selbstmordattentäter habe die Sicherheitsschleusen am Eingang des internationalen Terminals passiert. Einer sprengt sich im Parkhaus in die Luft, der zweite außerhalb des internationalen Ankunftsbereichs. Der dritte Angreifer wurde an der Sicherheitsschleuse am Eingang des Ankunftsterminals angeschossen und zündet seine Sprengstoffweste im Terminal.

Einlasskontrollen sind an türkischen Airports Standard

Einlasskontrollen sind an jedem türkischen Flughafen Standard. Schon beim Eintritt ins Gebäude wird das Gepäck geröntgt, also Handgepäck und aufzugebende Koffer. Jeder, der in den Flughafen will, muss durch einen Metallscanner. Nach dem Check-In folgt die zweite Sicherheitskontrolle, die der in Deutschland entspricht und die nur noch Fluggäste passieren dürfen.

Bei dem Terroranschlag auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul hatten drei Selbstmordattentäter mehr als 30 Menschen mit in den Tod gerissen. Nach Angaben der türkischen Behörden wurden außerdem mehr als 140 Menschen verletzt. Im öffentlichen Bereich des Terminals richteten die Explosionen starke Schäden an.

ADV hält an Position fest

Die ADV hält nun an ihrer Position fest, die Flughafenbesucher erst beim Zugang zum Sicherheitsbereich innerhalb der Terminals genau zu kontrollieren. Nach dem Brüssler Anschlag hatte die EU-Kommission erwogen, Sicherheitskontrollen vor den Flughafenterminals einzuführen.

Die Flughäfen hatten das entschieden zurückgewiesen. Im öffentlichen Raum vor den Flughäfen könne bereits eine Vielzahl von Maßnahmen greifen, um das Risiko von Anschlägen zu mindern. Dazu gehört neben verstärkten Streifen im Terminal eine verbesserte und auch elektronisch gestützte Beobachtung der Passanten auf eventuelle Verhaltensauffälligkeiten. In Interviews könne der Grund für auffällige Verhaltensweisen abgeklärt werden.

© dpa, O. Berg, Lesen Sie auch: EU-Kommission erwägt Sicherheitskontrollen vor Flughäfen

Die deutschen Flughäfen hatten zudem bauliche Gegebenheiten an den Airports als Argument gegen die Vorkontrollen genannt. Für eine hundertprozentige Zugangskontrolle fehle an den Flughäfen auch schlicht der Platz, hieß es.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung
Tourismuskaufmann/frau (für Privat- und Geschäftsreisen) IHK - Umschulung SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Tourismusbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Fähnchen-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Fähnchen-Anhänger zum Anbringen an Reißverschlüssen**, als Schlüsselanhänger oder Deko-Accessoire, Motiv beidseitig bedruckt: Remove Before Flight... Mehr Informationen
Manufacturing Engineering Services
Manufacturing Engineering Services ARTS - 100% FACHKOMPETENZ BEI 0% RISIKO - Die Erweiterung des Produktportfolios beinhaltet nicht nur die Entwicklung und Konstruktion eines fertigen Prototyp... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Pilot Incapation - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The course familiarises flight as well as cabin crew members with the special requirements and causes when a pilot becomes incapacitated. Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen