airliners.de Logo

Abfertiger in Frankfurt umgeht wohl Tarifvertrag

Acciona soll eine Tochter für die Ryanair-Abfertigung in Frankfurt gegründet haben: Diese halte sich nicht an den geltenden Tarifvertrag und zahle nur Mindestlohn. Das Konstrukt könnte auch nach dem Lizenzverlust des Abfertigers aufrecht gehalten werden.

Ramp Agents der Acciona. Foto: © Berliner Flughäfen, Günter Wicker

Der spanische Bodendienstleister Acciona hat für die Abfertigung der Ryanair-Flüge am Flughafen Frankfurt ein Tochterunternehmen gegründet. Wie airliners.de aus Mitarbeiterkreisen erfuhr, entlohne die Tochter des Mischkonzerns, Acciona GSD, lediglich nach Mindestlohn - der geltende Tarifvertrag werde umgangen.

Der Mindestlohn liegt im Mittel rund 40 Prozent unter der Bezahlung des Mindestlohns für lizenzierte Abfertiger am Frankfurter Flughafen. Wie viele der in Frankfurt 1000 bei Acciona Beschäftigten betroffen sind, ist nicht bekannt. Das Unternehmen selbst reagierte über Wochen hinweg weder auf Anrufe noch E-Mail-Anfragen von airliners.de.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Frankfurt Management Dienstleister Strategie Bodenverkehrsdienste Personal airliners+ Acciona WISAG